Polizisten im Einsatz verletzt

Randalierende Fußballfans - Polizeifahrzeuge auf dem Weg zum Einsatz verunglückt

Auf dem Weg zu einem Einsatz mit Fans von RW-Essen wurden mehrere Polizisten verletzt. Fotos: dpa/Collage: RUHR24
+
Auf dem Weg zu einem Einsatz mit Fans von RW-Essen wurden mehrere Polizisten verletzt

Unglück im Einsatz bei der Polizei: Auf dem Weg zu randalierenden Fußballfans sind in Essen mehrere Polizisten verunglückt.

  • Nach dem Spiel von Schalke 04 II gegen Rot-Weiss Essen am Samstag (23. November) ist es in einer S-Bahn zu Fan-Ausschreitungen gekommen..
  • Auf dem Weg zu dem Einsatz kam es dann zum Unglück: Mehrere Fahrzeuge der Polizei waren in einen Unfall verwickelt.
  • Dabei wurden acht Polizisten verletzt.

Polizei auf dem Weg zum Einsatz verunglückt: Vier Autos kollidiert

Streit zwischen Fußballfans, verletzte Polizisten auf der Autobahn: Am Samstag (23. November) hatte die Bundespolizei alle Hände voll zu tun. Weil Fußballfans in der S2 zwischen Wanne-Eickel und Gelsenkirchen randalierten, wurden die Beamten gegen 17 Uhr alarmiert. Bahnmitarbeiter hatten sich an die Polizei gewandt und um Hilfe gebeten.

Daraufhin machte sich die Polizei mit mehreren Einsatzfahrzeugen auf den Weg nach Gelsenkirchen. Auf der A40 - in der Auffahrt Essen-Huttrop - kam es dann zu dem Unfall: Wie die Polizei berichtet, fuhren dort vier Polizeiautos aufeinander auf.

Acht Polizisten bei Unfall verletzt

Dabei wurden drei Polizisten so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Fünf weitere Polizisten trugen von dem Unfall leichtere Verletzungen davon, konnten ihren Dienst aber fortsetzen. Drei Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr Einsatzbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die übrigen Einsatzkräfte fuhren nach dem Unfall weiter zum Hauptbahnhof Gelsenkirchen. Dort kontrollierten die Polizisten die Fußballfans - Anhänger von Rot-Weiß Essen. Sie sollen während der Fahrt nach Gelsenkirchen im Zug randaliert und im Hauptbahnhof die Notbremse betätigt haben. Einem Mann wird außerdem vorgeworfen, eine Flasche geworfen und damit eine Mitarbeiterin der Bahn verletzt zu haben.

Nach Unfall: Polizei begleitet Zug mit aggressiven Fans

Die Polizisten überprüften drei Essener Fans und leiteten Strafverfahren gegen sie ein. Anschließend begleiteten die Einsatzkräfte den Zug zurück nach Essen - in ihm befanden sich immerhin rund 150 RWE-Fans. Auch am Hauptbahnhof Essen kam es schließlich noch zu Problemen: Die Polizei musste 20 Platzverweise aussprechen.

Auch nach dem Spiel der ersten Mannschaft des FC Schalke gab es Probleme. In Bremen griffen vermummte Männer Fans des S04 an.