Polizei ermittelt

Horror-Unfall in Essen: Zwei Menschen nach Frontal-Crash tot - Beifahrer identifiziert

Zwei Tote nach schwerem Verkehrsunfall in Eisenbahntunnel
+
Zwei Tote nach schwerem Verkehrsunfall in Eisenbahntunnel

In Essen ist es am Freitag zu einem heftigen Unfall gekommen, bei dem zwei Menschen getötet wurden. Eine weitere Person schwebt in Lebensgefahr.

  • In Essen kam es am Freitagmorgen in einem Tunnel zu einem tödlichen Unfall.
  • Zwei Menschen starben bei dem Frontal-Crash.
  • Mittlerweile hat die Polizei nähere Informationen zu den Fahrern herausgegeben.

Update, Montag (20. April), 12.06 Uhr: Mittlerweile ist auch die Identität des toten Beifahrers geklärt. Nach Angaben der Polizei Essen handelt es sich um einen 23-jährigen Bulgaren.

Essen: Zweites Opfer des tödlichen Unfalls identifiziert - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Essen sucht weiter Zeugen des tödlichen Unfalls am Freitagnachmittag. Vor allem Zeugen, die möglicherweise Angaben zur Ampelschaltung an der Kreuzung Burggrafenstraße und Frillendorfer Straße machen können. Diese hatte der Fahrer nach Polizeiangaben kurz vor dem Unfall passiert. Hinweise nimmt die Polizei unter 0201/829 0 entgegen. 

Update, Freitag (17. April), 17.45 Uhr: Die Polizei Essen hat am Nachmittag weitere Informationen zu dem Unfall in Essen, bei dem zwei Männer ums Leben kamen, veröffentlicht.

Demnach handelt es sich bei dem verstorbenen Fahrer des silbernen VWs um einen 27-jährigen Mann aus Bulgarien. Die Identität seines Beifahrers, der durch den Unfall ebenfalls verstarb, konnte noch nicht geklärt werden. Die Polizei ermittelt weiter.

Erstmeldung: In Essen, wo ein Randalierer zwei Beamte der Bundespolizei vorsätzlich angehustet hat, ist es am frühen Freitagmorgen (17. April) zu einem schlimmen Unfall in einem Eisenbahntunnel gekommen. Zwei Menschen kamen dabei ums Leben, heißt es von der Polizei in der Ruhrgebietsstadt.

Anfang Juni 2020 wurde ein Mann in Essen bei einem Unfall getötet. Die Polizei vermutet, dass der Verursacher sich aus dem Staub machte.

Unfall in Essen: Zwei Menschen sterben in Tunnel

Der Unfall in dem Tunnel hatte sich gegen 5 Uhr ereignet. Unfallort ist die Burggrafenstraße östlich der Innenstadt von Essen. Sie führt unter die Gleise der Hauptbahnstrecke durch das Ruhrgebiet.

Wie die Polizei in einem ersten Bericht mitteilt, sei es in dem Tunnel zu einem frontalen Zusammenstoß zwischen zwei Autos gekommen. Der Fahrer eines VWs war offenbar aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. In seinem Auto hatte sich ein Beifahrer befunden.

Zuletzt wurden bei einem schweren Unfall in Bottrop zwei Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt. Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

War VW-Fahrer vor tödlichen Unfall in Essen zu schnell unterwegs?

Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, sei der VW-Fahrer mit "überhöhter Geschwindigkeit in den Gegenverkehr geraten". 

Zwei Tote nach schwerem Verkehrsunfall in Eisenbahntunnel.
Laut ersten Angaben der Polizei Essen sei ein Auto mit überhöter Geschwindigkeit auf der Burgrafenstraße untwerwegs gewesen.

Der Fahrer des VWs verstarb laut Polizei noch am Unfallort. Sein Beifahrer erlag kurze Zeit später seinen Verletzungen. Der 41-jährige Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Burggrafenstraße wurde für mehrere Stunden gesperrt, das Verkehrsunfallaufnahmeteam hat die Ermittlungen aufgenommen.