In der Innenstadt

Essen: Frauen rasten beim Shoppen plötzlich aus – Polizei startet Fotofahndung

Eine normale Aufforderung brachte sie zum Ausrasten: Eine Kundin griff in Essen mit ihren Freundinnen eine Verkäuferin an. Jetzt sucht die Polizei mit Fotos.

Essen – Eine tägliche Situation eskalierte plötzlich. Als eine Verkäuferin eine Kundin bat, sich an die Corona-Maßnahmen zu halten, rastete die Frau aus. Auch ihre Freundinnen stürzten sich auf die Angestellte. Der Tatort: Ein Geschäft in einer belebten Einkaufsstraße in Essen (NRW). Die Tatwaffe: ein Kleiderbügel.

StadtEssen
BundeslandNordrhein-Westfalen
Fläche210,3 km²
Einwohnerzahl591.032 (Stand Dezember 2020)

Essen (NRW): Attacke in Geschäft – Polizei fahndet nach drei Frauen mit Fotos

Wie die Polizei Essen in einer Pressemitteilung nun bekannt gibt, ereignete sich der Vorfall bereits am 14. Dezember 2020. Die drei Tatverdächtigen betraten an jenem Tag gegen 15.40 Uhr ein Geschäft an der Limbecker Straße in der Innenstadt von Essen.

Was einer der Frauen allerdings beim Betreten des Ladens fehlte, war der Mund-Nasen-Schutz, der in Deutschland seit Frühjahr 2020 verpflichtend beim Einkaufen ist. Die 28-jährige Verkäuferin habe daraufhin die Kundin aufgefordert, diesen aufzusetzen (mehr Blaulicht-Themen aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24).

Polizei Essen: Angriff auf Verkäuferin – ein Kleiderbügel kam bei Attacke zum Einsatz

Das passte der Frau offenbar gar nicht. Die Kundin wehrte sich, es kam zum Streit. Doch die zunächst verbale Auseinandersetzung artete aus. „Kurze Zeit später wurde die Verkäuferin von den drei gesuchten Unbekannten auch körperlich attackiert“, schreibt die Polizei Essen.

Dabei kam auch ein Gegenstand zum Einsatz. So soll eine der Tatverdächtigen unter anderem mit einem Kleiderbügel auf die 28-Jährige eingeschlagen haben. Die Attacke endete erst, als Kunden aus dem Laden der Verkäuferin schließlich zu Hilfe eilten. Die drei Frauen seien dann in Richtung der Straße Schwarze Horn geflohen.

Die Polizei in Essen sucht aktuell diese drei Frauen.
Weil sie eine Maske tragen sollten, eskalierte die Lage bei diesen drei Frau in einem Geschäft in Essen.

Polizei Essen fahndet nach drei Frauen: Fotos und Täterbeschreibungen nach Attacke im Geschäft

Seitdem ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung. Die Suche nach den drei Frauen hält weiterhin an. Jetzt werden Zeugen aufgefordert, sich zu melden.

Dazu veröffentlichte die Polizei Essen auch Fotos von Aufnahmen der Videokamera. Außerdem gibt es eine genaue Täterbeschreibung zu jeder der Angreiferinnen. Die erste Frau wird wie folgt beschrieben:

  • schlank,
  • circa 165 cm,
  • dunkle Haare,
  • circa 25 Jahre alt,
  • dunkle Umhängetasche, Handtasche in rosa,
  • dunkelbraunes Haar zum Zopf gebunden,
  • heller Tommy-Hilfiger-Pullover, blaue Jeans, schwarze Jacke, Turnschuhe.

Polizei Essen fahndet mit Fotos: Drei Frauen werden genau beschrieben

So lautet die Beschreibung der zweiten Tatverdächtigen:

  • schlank,
  • circa 165 cm,
  • schwarze Haare,
  • circa 25 Jahre alt,
  • braunes Kopftuch, olivfarbener Parka, dunkles Oberteil, graue Leggins, schwarze Stiefel.

Und die dritte im Bunde wird so beschrieben:

  • schlank,
  • circa 165 cm,
  • schwarze Haare,
  • circa 25 Jahre alt,
  • sehr langes, schwarzes und glattes Haar bis zum Ellenbogen
  • Schwarze Steppjacke, weißes Oberteil.

Wer etwas gesehen hat, soll sich unter der Nummer 0201/829-0 melden.

Rubriklistenbild: © Polizei Essen

Mehr zum Thema