Wüste Szenen am Hauptbahnhof

Wilde Prügelei in Essen: Mann stürzt gegen einfahrenden Zug

Der Hauptbahnhof in Essen aus der Nähe
+
Eine Prügelei zweier Männer am Hauptbahnhof in Essen hatte heftige Folgen.

Am Hauptbahnhof in Essen ist ein Mann bei einer Prügelei mit seinem Kopf gegen einen einfahrenden Zug gestürzt. Auf der Wache verlor er das Bewusstsein.

Essen - Eine wüste Prügelei am frühen Montagmorgen (5. Oktober) am Hauptbahnhof in Essen endete für einen 20-jährigen Mann im Krankenhaus. Zudem erwartet ihn jetzt ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Was war passiert?

StadtEssen
BundeslandNordrhein-Westfalen
RegierungsbezirkDüsseldorf
Einwohner582.760 (31. Dezember 2019)
OberbürgermeisterThomas Kufen (CDU)

Essen Hauptbahnhof: Männer prügeln sich - Sturz gegen einfahrenden Zug

Die Auswertung der Videoaufzeichnungen habe laut Bundespolizei ergeben, dass der 20-jährige Mann auf dem Bahnsteig am Essener Hauptbahnhof mit einem 25-jährigen Mann in Streit geriet. In dessen Verlauf habe der 20-Jährige den anderen Mann angegriffen.

Während der Auseinandersetzung stürzten beide Männer zu Boden, wobei der 20-Jährige zunächst mit seinem Kopf gegen die einfahrende S6 und anschließend auf die Bahnsteigkante schlug. Bahnmitarbeiter versuchten die Kontrahenten voneinander zu trennen. Diese hätten dennoch immer weiter versucht, aufeinander loszugehen (alle News aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24).

Essen: 20-Jähriger wird kurz nach Sturz am Hauptbahnhof bewusstlos

Die gegen 5.30 Uhr am Montagmorgen herbeigeeilten Bundespolizisten nahmen beide Männer daraufhin fest und brachten sie zur Wache. Dort angekommen wurden bei dem 20-jährigen Mann diverse Verletzungen am Kopf festgestellt.

Die Bundespolizei musste am frühen Montagmorgen eine wüste Prügelei am Essener Hauptbahnhof beenden.

Kurz darauf habe der zuvor gegen den Zug gestürzte Mann das Bewusstsein verloren. Die Bundespolizisten alarmierten daraufhin den Rettungsdienst, welcher den Essener in eine Klinik einlieferte.

Essen: Strafanzeige gegen 20-Jährigen nach Angriff am Hauptbahnhof

Neben den zugezogenen Verletzungen am Kopf hat der Vorfall am Hauptbahnhof in Essen für den 20-Jährigen noch weitere Konsequenzen. Die Bundespolizei leitete gegen ihn ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein.