Polizei ermittelt

Essen: S-Bahn fährt in Menschengruppe – ein Toter

Der Hauptbahnhof in Essen aus der Ferne
+
Der Hauptbahnhof in Essen musste in der Nacht auf Montag wegen eines tödlichen Unfalls gesperrt werden.

Nach einem tödlichen Unfall musste der Hauptbahnhof in Essen in der Nacht auf Montag (15. März) gesperrt werden. Die Polizei ermittelt.

Update, Montag (15. März), 8.07 Uhr: Essen - Nun stehen weitere Details zum tödlichen Bahn-Unfall in Essen fest. In der Nacht zu Montag war dort in Höhe der Straße „Auf der Donau“ eine S-Bahn in eine Gruppe von Gleisarbeitern gefahren. Ein Mann wurde dabei getötet. Die restlichen Arbeitskollegen konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, heißt es von der Feuerwehr Essen. Durch den Schock mussten Lokführer, Gleisarbeiter und Fahrgäste von Notfallseelsorgern betreut werden. Noch steht nicht fest, wie es zu dem Unfall kommen konnte, die Polizei ermittelt.

Essen: Tödlicher Unfall am Hauptbahnhof – Zug fährt in Gruppe von Gleisarbeitern

Erstmeldung, Montag (15. März), 7 Uhr: Essen – Bei einem Zugunglück am Hauptbahnhof in Essen ist in der Nacht ein Arbeiter getötet worden. Der Mann soll nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur gegen 23 Uhr auf den Gleisen gearbeitet haben, als er von einem Zug erfasst worden sei. Dabei wurde er tödlich verletzt.

Laut Medienberichten soll es sich bei dem Zug um eine S-Bahn gehandelt haben. Die Bahn sperrte den Hauptbahnhof Essen nach dem Unglück für mehrere Stunden ab. Mehrere S-Bahn-Linien fielen anschließend aus, Züge wurden umgeleitet. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Zugunglück kommen konnte. Wir berichten weiter.

Mehr zum Thema