Essen: Blindgänger am Mittwochmittag erfolgreich gesprengt

Bombe in Bergkamen gefunden. Foto: dpa
+
Bombe in Bergkamen gefunden. Foto: dpa

In Essen wurde innerhalb von wenigen Tagen die dritte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Mittlerweile ist sie erfolgreich gesprengt worden.

In Essen wurde heute (Mittwoch, 28. August) innerhalb von wenigen Tagen die dritte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Hunderte Bewohner mussten evakuiert werden. Die Bombe ist mittlerweile gesprengt.

  • Der Fund der Bombe befindet sich nur einen Kilometer vom Einkaufszentrum "Limbecker Platz" in Essen.
  • Auch Anwohner sind von der Entschärfung betroffen.

Update, Mittwoch (28. August), 14.10 Uhr: Wie die Stadt Essen mitteilt, ist der Blindgänger mittlerweile erfolgreich gesprengt worden.

Update, Mittwoch (28. August), 11.31 Uhr: Auf dem Gelände an der Pferdebahnstraße entsteht derzeit ein neuer Stadtteil: "Essen 51". Derzeit finden dort Tiefbauarbeiten statt. Im Zuge dieser Arbeiten kommen auf dem ehemaligen Thyssenkrupp-Gelände Blindgänger aus dem Weltkrieg zu Tage.

Update, Mittwoch (28. August), 11.11 Uhr: Wohngebäude und Gewerbebetriebe im Umkreis von 250 Metern um die Bombenfundstelle werden bis zum Ende der Entschärfung evakuiert, teilt die Stadt mit. Damit steht fest, dass die Entschärfung der Fünf-Zentner-Bombe nicht die Auswirkung haben wird, wie noch vor einer Woche. Da musste Anwohner im Umkreis von 500 Metern ihre Wohnungen verlassen.

Im Umkreis von 250 Metern bis 500 Metern sollte man sich während der Entschärfung in Gebäudeteilen aufhalten, die von der Bombe abgewandt liegen. Das ist der Lageplan der Sperrbereiche:

Erstmeldung, Mittwoch (28. August), 10.54 Uhr: Die Bombe wurde an der Pferdebahnstraße 40 gefunden, als genau dort im Essener Nordviertel, wo schon am 21. August ein Blindgänger entschärft werden musste.

Zwei Bomben innerhalb weniger Kilometer

Einen Tag zuvor, am 20. August, hatte Essen bereits mit einem anderen Blingänger zu tun - nur wenige Kilometer von der Pferdebahnstraße entfernt, an der Sigsfeldstraße. 6000 Menschen waren von den Evakuierungsmaßnahmen betroffen.

Hunderte Bewohner müssen wieder ihre Wohnungen verlassen. Die Bombe wird noch heute (Mittwoch, 28. August), entschärft.

Die letzten Entschärfung an der Pferdebahnstraße in der vergangenen Woche schlossen Ikea und XXXLutz Kröger ihre Pforten. Auch die Uni Duisburg-Essen machte dicht. Der Fundort der Bombe liegt nur rund einen Kilometer vom Innenstadt-Einkaufszentrum Limbecker Platz entfernt.

Wir berichten weiter.