Bild: dpa

Auf dem Rhein hat am Dienstagmorgen (12. Februar) ein Schiff in Duisburg Feuer gefangen. Die Ursache ist bisher unklar.

Update, Dienstag (12. Februar), 13.44 Uhr: Die Löscharbeiten in Duisburg dauern weiterhin an. Auch ein Papagei wurde vom Schiff geborgen.

Erstmeldung, Dienstag (12. Februar): Der Maschinenraum eines Frachtschiffs hat am Dienstagvormittag (12. Februar) Feuer gefangen. Das brennende Schiff befindet sich in Höhe der Eisenbahnbrücke Hochfeld.

Die Duisburger Feuerwehr ist mit 50 Einsatzkräften und Feuerlöschboot vor Ort. Zur Unterstützung wurde ein zusätzliches Boot aus Krefeld angefordert. Die Ursache für den Brand ist bislang unklar.

Keine Gefahr für die Bevölkerung

Wie die Feuerwehr Duisburg berichtet, besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. Die zwei Personen, die sich auf dem Schiff befanden, sind in Sicherheit.

Die Duisburger Feuerwehr ist mit 50 Einsatzkräften vor Ort. Foto: dpa
Die Duisburger Feuerwehr ist mit 50 Einsatzkräften vor Ort. Foto: dpa

Aktuelle Top-Themen:

Die Warn-App des Bundes „NINA“ hat am Morgen eine Warnung über eine „Anscheinsgefahr“ verschickt. Das bedeutet, dass von dem Rauch keine Gefahr ausgeht – auch wenn er zu sehen und zu riechen ist.

Wir berichten weiter.