Polizei ermittelt

Duisburg: Tödliche Attacke in der City - 23-Jähriger stirbt

Im Duisburger Immanuel-Kant-Park ist es am Freitag (26. Juni) zu einem Tötungsdelikt gekommen.
+
Im Duisburger Immanuel-Kant-Park ist es am Freitag (26. Juni) zu einem Tötungsdelikt gekommen.

In Duisburg ist es in der Nähe der Innenstadt zu einem Angriff auf einen Mann (23) gekommen. Jetzt ist er tot.

  • In Duisburg ist ein Mann getötet worden.
  • Die Tat geschah in einem Park.
  • Ein Messer könnte bei der Tat zum Einsatz gekommen sein.

Update, Samstag (27. Juni), 17.09 Uhr: Während bei den Ermittlungen ein 21-Jähriger vorläufig festgenommen wurde, gilt nun ein 30-jähriger Mann als dringend tatverdächtig, das Opfer in Duisburg mit einem Messer getötet zu haben, wie die Polizei Duisburg berichtet.

Kant-Park in Duisburg: Polizei finden Tatwaffe während der Ermittlungen

Auf der Suche nach der Tatwaffe haben Beamte auch mithilfe von Leichenspürhunden am Samstagmittag (27. Juni) den Immanuel-Kant-Park in Duisburg durchkämmt. Im Gebüsch fanden sie schließlich ein Messer, das als Tatwaffe infrage kommt. Die Polizisten stellten es sicher.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll es bei dem Streit zwischen den Männern um Nichtigkeiten gegangen sein. Die genauen Hintergründe sollen aber weiterhin ermittelt werden.

Erstmeldung, Samstag (27. Juni), 14.28 Uhr: Duisburg - Schock mitten in der Duisburger City! Im Immanuel-Kant-Park - nur wenige hundert Meter vom Hauptbahnhof von Duisburg entfernt - hat sich am Freitag (26. Juni) am Nachmittag ein Drama ereignet, bei dem ein Mann ums Leben gekommen ist.

Duisburg/Kant-Park: Streit in City-Nähe eskaliert

Zuvor war laut Angaben der Polizei Duisburg ein Streit innerhalb einer Gruppe von 15 Personen entbrannt. Dieser hatte sich im Immanuel-Kant-Park an der Friedrich-Wilhelm-Straße ereignet.

Im Immanuel-Kant-Park von Duisburg, wo sich die Tat ereignete, befindet sich auch das berühmte Lehmbruck Museum.

Bei dem Streit soll laut Polizei ein "messerähnlicher Gegenstand" eine Rolle gespielt haben. Dadurch sei ein 23-jähriger Mann ums Leben gekommen.

Polizei Duisburg nimmt Tatverdächtigen fest

Nach bisher unklaren Tat war der Mann zunächst durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort erlag er dann allerdings seinen Verletzungen.

Ort

Immanuel-Kant-Park

Adresse

Düsseldorfer Straße, Duisburg

Größe

Circa 7 Hektar

Die eingeleitete Fahndung der Polizei Duisburg blieb nicht erfolglos. Die Ermittler konnten einen tatverdächtigen Mann (21) vorläufig festnehmen.

Ermittler werten Tat in Duisburg als Tötungsdelikt

Wie die Polizei Duisburg mitteilt, sei die Tat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Duisburg als Tötungsdelikt gewertet worden.

Die Kriminalpolizei hat inzwischen eine Mordkommission eingerichtet. Was die Hintergründe der Tat sind, sind bislang unklar und sollen nun ermittelt werden.

Mehr zum Thema