Vorführung beim Haftrichter

Duisburg: Nach gewaltsamen Tod von Mädchen (14) - Freund (14) sorgt für Überraschung

Zwei Mitarbeiter der Polizei bringen den 14-jährigen Tatverdächtigen zu dem Abrisshaus in Duisburg, wo er seine Mitschülerin (14) ermordet haben soll.
+
Der 14-jährige Tatverdächtige wird zu dem Tatort in Duisburg geführt, an dem er das Mädchen umgebracht haben soll.

Die Polizei Duisburg hat am Samstag die Leiche eines Mädchens (14) gefunden. Nun legte der Freund (14) des Mädchens überraschend ein Geständnis ab.

Update, Montag (12. Oktober), 18 Uhr: Duisburg - Nachdem der 14-jährige Freund des Opfers heute dem Haftrichter wegen des Verdachts auf Totschlag vorgeführt wurde, kam es bei der Vernehmung schnell zu einer Wende. Der Junge gestand den Mord an dem jungen Mädchen (14). Dieses ist am vergangenen Samstag tot in einer Abrissruine in Duisburg aufgefunden worden, die Obduktion ergab den Tod durch stumpfe Gewalteinwirkung am Kopf.

Nach Tod im Abrisshaus: Junge (14) gesteht Mord an Mitschülerin (14)

Wieso der Junge seine Mitschülerin getötet hat, ist immer noch unklar. Nach Bild-Informationen soll der 14-Jährige die Tat geschildert haben, allerdings nicht der Grund für die Auseinandersetzung, die für das Mädchen tödlich endete.

Mitarbeiter der Polizei Duisburg filmen das Abrisshaus in Duisburg, während der Tatverdächtige gemeinsam mit anderen Polizisten den Tatort begeht.

Update, Montag (12. Oktober), 17 Uhr: Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat heute gegen den 14-jährigen Freund des Opfers einen Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Er wurde heute dem Haftrichter vorgeführt. Die beiden 14-Jährigen galten am Freitag (9. Oktober) als vermisst. Noch am selben Abend wurde der Junge in Düsseldorf aufgegriffen und zurück zu den Eltern gebracht. Einen Tag später fanden die Polizei und die Feuerwehr das Mädchen tot in einem Abbruchhaus in Duisburg.

Totes Mädchen in Duisburg gefunden: 14-jähriger Freund wegen des Verdachts auf Totschlag festgenommen

Die Obduktion der 14-Jährigen hatte ergeben, dass eine stumpfe Gewalteinwirkung auf dem Kopf zum Tode führte. Bei der Vernehmung soll sich der tatverdächtige Junge jedoch in Widersprüche verstrickt haben, weshalb er am Sonntag wegen dem Tatverdacht des Totschlags festgenommen wurde.

Update, Sonntag (11. Oktober), 17:20 Uhr: Am Nachmittag ist die Obduktion des toten Mädchens durchgeführt worden. Die Untersuchung ergab als Todesursache „stumpfe Gewalteinwirkung auf den Kopf“.

Der Spurensuche nach zu urteilen, sei das Mädchen im Erdgeschoss der Ruine in Duisburg-Hochfeld gewaltsam ums Leben gekommen. Anschließend hätte man sie im Keller unter einem Schutthaufen begraben.

Duisburg: Freund des toten Mädchens steht unter dringendem Tatverdacht

Wie die Polizei Duisburg mitteilt, hätte sich der 14-jährige Freund des Mädchens während seiner Befragung in Widersprüche verstrickt, sodass er heute unter dringendem Tatverdacht festgenommen wurde.

Die Staatsanwaltschaft Duisburg wird am kommenden Montag (12. Oktober) beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl wegen Totschlags beantragen. 

Update, Sonntag (11. Oktober), 14.47 Uhr: Mittlerweile ist es fast 24 Stunden her, dass die Polizei ein 14-jähriges Mädchen tot in einer Ruine auf einem Brachgelände in Duisburg gefunden hat. Viele neue Erkenntnisse über die Hintergründe gibt es bislang jedoch nicht. Heute soll der Leichnam des Mädchen obduziert werden.

StadtDuisburg
Einwohner501.591 (2020)
Fläche232,8 km²

Totes Mädchen in Duisbrug entdeckt: Polizei versucht, Hintergründe zu klären

„Wir sind uns noch sehr im Unklaren, was passiert ist“, so der ermittelnde Staatsanwalt Martin Mende gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). „Wir hoffen, dass die Obduktion im Laufe dieses Tages Erkenntnisse erbringt.“ Es lägen weiterhin keine gesicherten Erkenntnisse darüber vor, ob von einem Unfall oder einer Straftat auszugehen sei, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Anhaltspunkte für einen Suizid habe man allerdings bislang nicht.

Das Abbruchhaus befindet sich den Angaben zufolge auf einem zugewachsenen Brachgelände in einer Sackgasse. Es sei umzäunt und aufgrund des Buschwerks von außen kaum einsehbar. „Man kann sich dort unbemerkt bewegen“, sagte der Sprecher. Es gebe Spuren, die darauf hindeuten, dass sich dort trotz des Metallzaunes immer mal wieder Menschen aufgehalten hätten.

In einer alten Ruine in Duisburg wurde die Leiche von einem Mädchen gefunden.

Totes Mädchen in Duisburg: Polizei führt Spurensuche und Vernehmungen durch

Die intensive Spurensuche vor Ort sollte am Sonntag fortgesetzt werden. Auch von einer Reihe weiterer Vernehmungen versprechen sich die Ermittler Erkenntnisse über das noch unklare Geschehen.

Erstmeldung, Samstag (10. Oktober): Nach der Suche nach einem vermissten Mädchen aus Duisburg herrscht nun traurige Gewissheit: Die 14-Jährige ist tot. Ihre Leiche wurde am Samstagnachmittag (10. Oktober) gegen 17 Uhr im Keller eines Abbruchhauses an der Heerstraße in Duisburg-Hochfeld gefunden.

Duisburg: Polizei findet Leiche von Mädchen nach Vermisstensuche

Dem Leichenfund war eine knapp 24-stündige Suche vorausgegangen. Der Bruder (33) hatte am Freitagabend (9. Oktober) eine Vermisstenanzeige bei der Polizei aufgegeben. Die 14-Jährige war von zu Hause verschwunden und nicht wieder aufgetaucht.

Jegliche Versuche, das Mädchen zu finden, verliefen erfolglos.  Sowohl die Polizei als auch Familienangehörige waren auf der Suche nach der Schülerin.  Sie war seit Freitag (9. Oktober) offensichtlich gemeinsam mit ihrem gleichaltrigen Freund unterwegs. Dieser wurde jedoch noch am Freitagabend in Düsseldorf aufgegriffen und zurück zu seinen Eltern gebracht.

Duisburg: Freund und Bruder konnten keine Hinweise zum Aufenthaltsort des Mädchens machen

Sowohl er als auch der Bruder der Vermissten konnten keine Hinweise zu einem möglichen Aufenthaltsort des Mädchens geben, berichten die Duisburger Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung am späten Samstagabend.

Nach intensiven Suchmaßnahmen, für die sowohl ein Polizeihubschrauber als auch ein Spürhund eingesetzt worden waren, wurde die 14-Jährige von der Polizei gefunden und durch Kräfte der Duisburger Feuerwehr geborgen. Die Staatsanwaltschaft Duisburg ordnete eine sofortige Obduktion des Leichnams an. Die Kripo führt aktuell mehrere Vernehmungen durch.

Unter welchen Umständen das Mädchen gestorben ist, ist aktuell unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Wir berichten weiter.

Mehr zum Thema