Verfolgungsjagd endet böse

Duisburg: Männer brettern Mädchen (13) und Kontrahenten um - jetzt sind sie gefasst! Versuchte Tötung? 

Bei einem Unfall in Duisburg wurden zwei Personen schwer verletzt.
+
Bei einem Unfall in Duisburg wurden zwei Personen schwer verletzt.

Nach einer Auto-Hetzjagd durch Duisburg mit zwei Verletzten - darunter einem Mädchen (13) - wurden zwei Männer festgenommen. War es versuchte Tötung?

  • In Duisburg sollen zwei Unbekannte einen Mann und eine 13-Jährige angefahren und schwer verletzt haben.
  • Zuvor waren sie mit dem Mann in einer Kneipe aneinandergeraten.
  • Jetzt wurden zwei Männer festgenommen. Sie Staatsanwaltschaft ermittelt.

Update, Donnerstag (5. März), 16.22 Uhr: Duisburg - Die beiden gesuchten Tatverdächtigen, die in Duisburg-Hochfeld am vergangenen Samstag (29. Februar) bei einer Hetzjagd mit einem Mercedes zwei Menschen - darunter ein 13-jähriges Mädchen) angefahren und schwer verletzt haben sollen, sind gefasst. 

"Zeugenaussagen, Aufzeichnungen von Überwachungskameras und Fingerabdrücke brachten die Ermittler auf die Fährte der Flüchtigen", berichten Staatsanwaltschaft und Polizei in Duisburg am Donnerstag. Am Mittwochnachmittag (4. März) überwältigten Zivilkräfte der Polizei kurz nach 16 Uhr die beiden Männer (23, 26 Jahre) auf dem Südwall in der Krefelder Innenstadt.

Duisburg: Staatsanwaltschaft spricht von versuchtem Tötungsdelikt

Die Duisburger Staatsanwaltschaft bewertete den Vorfall als versuchtes Tötungsdelikt. Seitdem ermittelte eine Duisburger Mordkommission, die am Mittwoch (4. März) die Verdächtigen in Krefeld aufspürte. Sie wurden am Donnerstagmittag (5. März) dem zuständigen Haftrichter beim Duisburger Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ sowohl gegen den 26-jährigen Fahrer des Tatfahrzeugs sowie gegen den 23-jährigen Beifahrer Haftbefehle wegen versuchten Mordes und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Erstmeldung, Sonntag (1. März), 16 Uhr:  Die Polizei Duisburg sucht nach zwei Männern, die bei einer Verfolgungsjagd einen 32-Jährigen und ein 13-jähriges Mädchen schwer und eine Frau leicht verletzt haben sollen. Zudem sollen sie mehrere Fahrzeuge und einen Fahrradständer beschädigt haben.

Der Verfolgungsjagd durch Duisburg soll am Samstag (29. Februar) gegen 16.30 Uhr ein Streit in einer Gaststätte an der Sedanstraße im Stadtteil Hochfeld vorausgegangen sein. Die Polizei spricht von einer Kneipenschlägerei zwischen mehreren Männern.

Ähnlich wie bei einer anderen Verfolgungsjagd, die sich neulich ein 19-Jähriger mit der Polizei in Unna lieferte - die endete allerdings im Straßengraben.

Hetzjagd in Duisburg: Kneipenschläger verfolgen Kontrahenten

Einer von ihnen flüchtete dabei zu Fuß vom Tatort. Zwei bislang unbekannte Männer hefteten sich an seine Fersen und verfolgten ihnlaut Polizei Duisburg in einem schwarzen Mercedes CLK mit Neusser Kennzeichen (NE). Bei ihrer Hetzjagd rammten sie zunächst ein geparktes Auto.

Dennoch setzten sie ihren Weg über die Bachstraße auf die Liebfrauenstraße fort. Dort sollen sie an der Einmündung zur Wanheimer Straße mit hoher Geschwindigkeit nach rechts abgebogen sein.

Polizei Duisburg berichtet: Unbekannte fahren zwei Personen an

Wie die Polizei berichtet, sollen die Unbekannten dabei über den Gehweg gefahren sein. Dort erfassten sie mit ihrem Auto offenbar ihren Kontrahenten und darüber hinaus ein unbeteiligtes 13-jähriges Mädchen. Beide wurden durch den Zusammenstoß schwer verletzt und mussten in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Lebensgefahr besteht laut Polizei Duisburg, die vor einem Rätsel wegen vermeintlicher Blutspuren steht, nicht.

Die unbekannten Täter setzten ihre Fahrt auch nach dem Zusammenprall unbeirrt fort. Auf der Eigenstraße kollidierten sie dabei noch mit dem Peugeot einer 20-Jährigen, die leicht verletzt wurde. Danach verließen sie ihren mittlerweile fahruntüchtigen Mercedes und flüchteten zu Fuß in Richtung Pauluskirche.

Polizei Duisburg hofft auf Zeugen - wer hat die Unbekannten beobachtet?

Derzeit ist die Polizei noch auf der Suche nach den beiden Unfallfahrern. Zeugen der Verfolgungsjagd sollen sie so beschrieben haben:

  • Die Verdächtigen sollen etwa 25 Jahre alt sein und beide kurze dunkle Haare und eine normale Statur haben.
  • Einer der Unbekannten trug eine helle Hose, eine schwarze Jacke und ein weißes Shirt.
  • Der zweite Gesuchte soll eine helle Hose und eine helle Jacke mit Lammfellkragen getragen haben.
  • Beide Männer sollen sich auf albanisch unterhalten haben.

Zeugen werden gebeten, sich unter (0203) 2800 an die Polizei Duisburg zu wenden.

Mehr zum Thema