Kriminalpolizei ermittelt

Horror in Duisburg: Junge Mutter stürzt aus Fenster und stirbt - wohl kein Gewaltverbrechen

In Duisburg ist eine Frau aus einem Mehrfamilienhaus gestürzt und vor einem Ladenlokal aufgekommen.
+
Duisburg Frau Polizei2.jpg

Mitten auf einer Einkaufsstraße in Duisburg ist eine Frau aus dem Fenster gestürzt. Die 29-Jährige verstarb nach dem Sturz aus dem dritten Stock.

Update, Mittwoch (7. Oktober), 18.02 Uhr: Nach Auswertung der Spuren am Tatort und der Vernehmung von Zeugen und des 31-jährigen Lebensgefährten geht die Polizei in Duisburg nicht von einem Gewaltverbrechen aus. Der Sturz aus dem Fenster war wohl ein tragischer Unfall. Der Lebensgefährte wurde in der Zwischenzeit aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Erstmeldung, Mittwoch (7. Oktober), 12.44 Uhr: Am Dienstagabend (6. Oktober) gegen 21.45 Uhr ist eine Frau (29) auf der Friedrich-Ebert-Straße im Stadtbezirk Walsum vor einem Ladenlokal auf der Straße verstorben.

Duisburg: Frau stürzt drei Meter in die Tiefe und stirbt

Die 29-Jährige aus Duisburg ist zuvor aus dem dritten Stock eines Mehrfamilienhauses mit Ladenfläche im Untergeschoss gestürzt, wie die Pressestelle der Polizei berichtet.

Die Polizei, Rettungskräfte und ein Notarzt sollen demnach zum Unglücksort angerückt sein. Allerdings stellt der Vorfall die Beamten bisher noch vor ein Rätsel. „Es ist unklar, warum die Frau aus dem Fenster gestürzt ist“, erklärte Polizeisprecher Jonas Tepe. (Mehr aktuelle Nachrichten aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24.de).

Duisburg Frau Polizei1.jpg

Duisburg: Frau hinterlässt vier Kinder

Laut Pressestelle der Polizei kommen unter anderem eine Straftat, ein Unfall oder eine suizidale Absicht als Ursache für den Sturz der jungen Mutter infrage. Zur weiteren Klärung der Umstände haben die Beamten den 31-jährigen Lebensgefährten der Verstorbenen mit zum Polizeipräsidium genommen.

Die Kriminalpolizei hat noch am Dienstagabend mit den Ermittlungen begonnen und Spuren gesichert.

Die 29-Jährige hatte außerdem vier Kinder, die sich während des Sturzes in der Wohnung der Frau aufgehalten haben. Das Jugendamt Duisburg hat diese vorerst in Obhut genommen. Wie die Pressestelle der Polizei berichtet, sind die Kinder aber mittlerweile bei Freunden der Familie untergekommen.

Mehr zum Thema