Fehler im Ruhrgebiet

Seltene Panne bei Deutscher Bahn: Pendler in Regionalexpress staunen

Ein Zug der Linie RE4 ist am Donnerstag in Dortmund falsch abgebogen.
+
Ein Zug der Linie RE4 ist am Donnerstag in Dortmund falsch abgebogen.

Fahrgäste im RE4 zwischen Dortmund und Aachen mussten am Donnerstag einen Umweg in Kauf nehmen. Der Zug war plötzlich falsch abgebogen.

  • Bei der Deutschen Bahn hat es auf der Linie des RE4 in Dortmund eine Panne gegeben.
  • Der Zug fuhr in eine völlig falsche Richtung.
  • Der Vorfall ist der zweite innerhalb von nur zwei Tagen.

Update, Donnerstag (19. Dezember), 10.06 Uhr: Dortmund - Inzwischen gibt es auch eine Stellungnahme der Deutschen Bahn zu dem Vorfall. "Es war schlichtweg menschliches Versagen, wofür wir uns entschuldigen wollen", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn gegenüber RUHR24. In einem Stellwerk sei es zu einem Fehler gekommen, woraufhin der Regionalexpress 4 auf eine falsche Schiene geleitet wurde.

Der Zug sei dann laut Bahn-Sprecher bis Dortmund-Hörde gefahren, dann umgekehrt in Richtung Dortmund-Dorstfeld und dann mit einer Verspätung von 35 Minuten in Witten angekommen. "Sowas kommt sehr selten vor und man kann jeden Fahrgast verstehen, der sich über solch einen Fehler ärgert", so der Sprecher gegenüber unserer Redaktion.

Erstmeldung, Donnerstag (19. Dezember), 9.41 Uhr: Normalerweise fährt der RE4 - bedient durch die Deutsche Bahn - zwischen Dortmund und Aachen. Am Donnerstag (19. Dezember) war aber plötzlich nichts mehr so, wie es eigentlich sein sollte.

Dortmund: Deutsche Bahn mit Panne im RE4

"Gerade kam die Durchsage, dass der Fahrdienstleiter den Zug in die falsche Richtung gelenkt hat", berichtet ein RUHR24-Leser gegenüber der Redaktion. Der Bahn-Kunde war gegen 8 Uhr am Donnerstag in den Regionalexpress 4 - der im Januar 2020 von einer Vollsperrung im Raum Wuppertal betroffen ist - in Richtung Düsseldorf gestiegen, um kurz nach Fahrtantritt um 8.08 Uhr erst seinen Ohren und dann seinen Augen nicht trauen zu können.

Denn statt von Dortmund Hauptbahnhof den nächsten Halt in Witten anzusteuern, bog der Regionalexpress einfach falsch ab und fuhr in Richtung Dortmund-Hörde. Das Ganze geschieht nur einen Tag, nachdem am Mittwoch ein Zug der Linie RE4 auf selber Strecke eine Vollbremsung einlegen musste, weil ein 16-Jähriger unbedacht einen Bahnübergang passiert hatte.

RE4 biegt in Dortmund falsch ab - Panne bei Deutscher Bahn

"Bin sehr gespannt, ob der RE4 nach dem gestrigen Beinaheunfall zwischen Dortmund und Witten ab jetzt extra vorsichtig fährt", kommentierte ein User auf Twitter noch vor Fahrtantritt. Und wenig später: "Der #RE4 fährt nicht extra vorsichtig, er wird vom Fahrdienstleister einfach fälschlicherweise nach Dortmund Hörde geleitet, anstatt nach Witten. DAS ist selbst mir neu."

Der Zug fuhr in der Folge bis zum Halt in Dortmund-Hörde, wo sonst eigentlich nur Regionalbahnen halten, um dann ein Stück zurückzufahren und von Dortmund aus Kurs auf Witten zu nehmen. Kommentar eines Users auf Twitter: "Das hat bestimmt der Azubi verbockt".

Noch keine Reaktion der Deutschen Bahn nach Panne in Dortmund

Bei der Deutschen Bahn hält man sich mit Informationen unterdessen noch zurück. Auf dem Twitter-Informationskanal der Bahn gab es am Vormittag keine Meldung. Eine Anfrage dieser Redaktion wurde noch nicht beantwortet.

Mehr zum Thema