Autobahn war gesperrt

A45 bei Dortmund: Kleintransporter kracht in Lkw mit explosivem Wasserstoff

Schwerer Lkw-Unfall auf der A45.
+
Schwerer Lkw-Unfall auf der A45.

Auf der A45 hat es am Dienstag (1. Dezember) einen schweren Unfall gegeben. Mehrere Lkw waren daran beteiligt.

Update, Montag (1. Dezember), 17.40 Uhr: Dortmund - Gute Nachrichten für Autofahrer, die auf der A45 unterwegs sind. Nach dem Lkw-Unfall am Nachmittag sind die Bergungsarbeiten abgeschlossen. Laut dem WDR sind alle Fahrbahnen wieder frei.

AutobahnA45
Länge257 Kilometer
BundesländerNRW, Hessen, Bayern

Unfall auf der A45 bei Dortmund: Lkw war mit explosivem Wasserstoff beladen

Ganz aufgelöst hat sich der Stau zwischen Dortmund-Hafen und dem Kreuz Castrop-Rauxel-Ost jedoch noch nicht. Auf drei Kilometern kommt es noch zu stockendem Verkehr.

Update, Montag (1. Dezmber), 16 Uhr: Mittlerweile lässt sich mehr zu dem Unfallhergang auf der A45 sagen. Laut den Angaben eines Sprechers der Polizei Dortmund ist ein Kleinlaster auf einen anderen Kleinlaster aufgefahren, dieser wurde dadurch auf einen Lkw geschoben. Dieser hatte explosiven Wasserstoff geladen. Auf Twitter teilte die Feuerwehr mit, das nach eingehender Prüfung kein Austritt von Wasserstoff festgestellt werden konnte.

Lkw-Unfall auf der A45 bei Dortmund: Autobahn voll gesperrt

Bei dem Lkw-Unfall auf der A45 wurde einer der Fahrer leicht verletzt. Die Sperrung der Autobahn konnte aufgehoben werden. Laut dem WDR ist derzeit jedoch nur ein Fahrstreifen frei und es gibt mehr als zehn Kilometer Stau. Die zeitliche Verzögerung liegt demnach bei etwa 45 Minuten.

Erstmeldung, Montag (1. Dezember), 15.04 Uhr: Schlechte Nachrichten von der Autobahn 45. Dort hat es gegen 14 Uhr an einem Stauende offenbar einen schweren Unfall mit drei Lkw gegeben. Die Unfallstelle liegt laut dem WDR auf der Strecke Hagen in Richtung Dortmund zwischen dem Autobahnkreuz Castrop-Rauxel-Ost und dem Kreuz Dortmund-Nordwest.

Unfall auf der A45 bei Dortmund: Mehrere Lkw involviert

Die Autobahn ist demnach aktuell gesperrt. Ab dem Kreuz Dortmund-Hafen müssen sich Autofahrer derzeit auf einen sechs Kilometer langen Stau einstellen. Die Ruhr Nachrichten berichteten zuerst von dem Lkw-Unfall auf der A45. Demzufolge soll es eine leicht verletzte Person geben.

Einer der Lkw soll außerdem Gefahrgut transportiert haben, von dem etwas ausgetreten ist. Löschzüge und Spezialkräfte der Feuerwehr sind derzeit vor Ort. Wir berichten weiter.