Explosion in Dinslaken: Imbissbude fliegt in die Luft

+
Trümmer des explosierten Imbisswagen. Foto: Polizei Dinslaken

In Dinslaken ist bei einer Explosion eine Imbissbude in die Luft geflogen. Der Besitzer des Standes soll dabei großes Glück gehabt haben.

In Dinslaken ist bei einer Explosion eine Imbissbude in die Luft geflogen. Der Besitzer des Standes soll dabei großes Glück gehabt haben.

  • Die Explosion in der Imbissbude in Dinslaken ereignete sich kurz vor Öffnung des Betriebs.
  • Gasflaschen könnten der Grund für die Detonation sein.

Es knallte laut, dann flogen Trümmerteile durch die Luft: Am Donnerstag (11. Juli) ist in Dinslaken bei einer Explosion eine Imbissbude in die Luft geflogen.

+++ ICE erfasst Mann an Bahnübergang in Dinslaken - tot +++

Wie die Polizei mitteilt, handelt sich um einen Stand in einem Gewerbegebiet. Durch die Druckwelle und umherfliegende Trümmerteile seien Pkws und angrenzende Gebäude beschädigt worden. Menschen wurden dabei nicht verletzt.

Besitzer der Imbissbude in Dinslaken im Glück

Medienberichten zu Folge soll der Besitzer der Imbissbude Glück gehabt haben. Während sich die Explosion gegen 9.30 Uhr ereignete, habe der Besitzer seinen Betrieb erst gegen 11 Uhr starten wollen. Er war deshalb zur Zeit des Vorfalls nicht vor Ort.

Der Grund für die Explosion könnten Gasflaschen im Innern der Imbissbude sein. Einen ähnlichen Fall hatte es im April in einem Geräteschuppen in Dortmund gegeben.

Die Kripo hat inzwischen die Ermittlungen übernommen. Die Feuerwehr Dinslaken war mit 20 Einsatzkräften im Einsatz.