Route durch das Ruhrgebiet

Ab jetzt gesperrt: Deutsche Bahn macht zehn Tage Hauptstrecke in NRW dicht

Die Deutsche Bahn sperrt ab dem 11. September die Strecke zwischen Essen und Duisburg für zehn Tage.
+
Die Deutsche Bahn sperrt ab dem 11. September die Strecke zwischen Essen und Duisburg für zehn Tage.

Seit Freitag (11. September) sperrt die Deutsche Bahn für zehn Tage eine Hauptstrecke in NRW. Sie führt mitten durch das Ruhrgebiet.

Dortmund – Die Deutsche Bahn sperrt vom 11. September, 5.30 Uhr bis zum 20. September um 24 Uhr die wichtige Hauptstrecke zwischen Essen und Duisburg. Grund dafür sind Bauarbeiten auf einer Strecke von 28 Kilometern.

Unternehmen

Deutsche Bahn

CEO

Richard Lutz

Zentrale

Berlin

Deutsche Bahn: Sperrung im September in NRW zwischen Essen und Duisburg

9900 Meter neue Kabel will die Deutsche Bahn in den zehn Tagen der Sperrung verlegen. Außerdem werden Kabelkanäle, Querungen und Weichenantriebe erneuert.

Die Deutsche Bahn will das Schienennetz in NRW verbessern. Eine Sperrung einer wichtigen Strecke im Ruhrgebiet ist die Konsequenz.

Nicht nur an den Gleisen passiert etwas, sondern auch an einem Bahnhof: In Mülheim an der Ruhr werden laut Bahn "sämtliche Bahnanlagen fit für die Zukunft gemacht."

Zwischen Essen und Duisburg: Bahn-Sperrung im September

Im Fokus der Arbeiten steht das neue Elektronische Stellwerk (ESTW) Duisburg, das seit 2018 gebaut wird und künftig für weniger Störungen im Bahnverkehr im Ruhrgebiet sorgen soll. Es ersetzt ab Mai 2021 die Stellwerke Essen-West und Mülheim-Styrum.

Die Bauarbeiten mit obligatorischer Sperrung der Strecke zwischen Essen und Duisburg führen zu Änderungen im Zugverkehr. Das sind die Auswirkungen im Regional- und S-Bahnverkehr:

  • RE1 (RRX): Umleitung zwischen Dortmund und Duisburg über Herne, Gelsenkirchen, Essen-Altenessen und Oberhausen. Kein Halt in Bochum, Wattenscheid, Essen und Mülheim/Ruhr.
  • RE2 (RRX) und RE11 (RRX): Ausfall zwischen Essen Hbf und Düsseldorf Hbf.
  • RE6 (RRX), RE42, RB33: Ausfall zwischen Essen Hbf und Duisburg Hbf.

-> Zwischen Essen Hbf und Duisburg Hbf soll es im Zeitraum der Sperrung Expressbusse im 10-Minuten-Takt geben (nachts mit dünnerem Takt).

  • RE14: Ausfall zwischen Essen-Steele und Bottrop Hbf.

-> Expressbusse zwischen Essen Hbf und Bottrop Hbf

  • RB32 (Abellio): Ausfall zwischen 6 und 22 Uhr zwischen Dortmund Hbf und Duisburg Hbf.
  • RE49: Ausfall zwischen Essen-Steele und Oberhausen Hbf.

-> Schnellbusse ohne Zwischenhalt von Essen Hbf bis Oberhausen Hbf

  • RE3 (Eurobahn): Direktzüge zwischen Dortmund ohne Umstieg nach Düsseldorf mit Halt in Essen Zollverein-Nord.
  • S1: Ausfall zwischen Essen Hbf und Duisburg Hbf.
  • S3: Ausfall zwischen Essen Hbf und Oberhausen Hbf.

-> Busse im Schienenersatzverkehr zwischen Essen Hbf, Mülheim/Ruhr Hbf und Duisburg Hbf bzw. Oberhausen Hbf verkehren.

-> S2 und S6 verkehren Regulär.

Video: Bahn-Studie: In diesen Städten kommt es besonders oft zu Verspätungen

Auch Fernverkehr von Sperrung der Bahn-Strecke in NRW betroffen

Auch im Fernverkehr zeigt die Sperrung der Deutschen Bahn im Ruhrgebiet Auswirkungen:

Alle Fernverkehrszüge werden entweder zwischen Duisburg und Dortmund über Gelsenkirchen oder alternativ direkt von Köln bzw. Düsseldorf über Wuppertal bis Dortmund umgeleitet.

Die Halte Essen Hbf und Bochum Hbf (ggf. auch Mülheim/Ruhr Hbf, Duisburg Hbf und Wanne-Eickel) entfallen. Ersatzhalt hierfür ist in vielen Fällen Gelsenkirchen.

Änderungen im Fahrplan wegen Sperrung in NRW bei der Bahn eingepflegt

Die Fahrplanänderungen sind im Nahverkehr bis auf die Abellio-Linien bereits in den Online-Auskunftssystemen enthalten, heißt es von der Deutschen Bahn.

+++ Frustriert von Staus und Verspätungen auf Straße und Schiene im Ruhrgebiet? Dann nimm an der Bürgerbefragung "Wo stehst du" teil und melde, wo die Region still steht +++

Die Sperrung zwischen dem 11. September und dem 20. September soll nicht die Einzige in diesem Monat im Ruhrgebiet bleiben. Vor und nach der Vollsperrung (4. bis 11. September) und (20. September bis 23. September) gibt es weitere Arbeiten im Raum Essen/Mülheim (Ruhr), die zu Zugausfällen und Schienenersatzverkehren führen.