Polizei sucht Zeugen

Ruhrgebiet: Mann mit großen Zähnen lüstert nach jungen Frauen und wird übergriffig

Der Datteln-Hamm-Kanal mit einem Schiff
+
Am Osterwochenende wurde ein Mann am Datteln-Hamm-Kanal gleich zweimal übergriffig.

Ein unbekannter Mann hat in Hamm zwei Joggerinnen belästigt. Eine versuchte er dabei zu bestehlen. Die Polizei sucht mit einer Täterbeschreibung nach Zeugen.

Hamm – Am Ostermontag (5. April) sorgte ein Radfahrer am Datteln-Hamm-Kanal in Hamm für Ärger. Der unbekannte Mann wurde gegenüber zwei Frauen übergriffig. Beide joggten entlang des Kanals.

StadtHamm
BundeslandNordrhein-Westfalen
RegierungsbezirkArnsberg
OberbürgermeisterMarc Herter (SPD)

Hamm (NRW): Unbekannter Mann versucht mehrfach 17-jährige Joggerin zu berühren

Der erste Vorfall ereignete sich laut Polizei gegen 9 Uhr. Eine 17-Jährige lief auf dem Helmut-Plontke-Weg entlang des Kanals in Richtung Osten. Von hinten hätte sich ihr der Radfahrer genähert. Im Vorbeifahren habe er zunächst versucht, die minderjährige Joggerin „unsittlich“ anzufassen.

In der Nähe der Kanalbrücke Lippestraße in Hamm sei der Frau der Täter dann erneut aufgefallen. Er hatte sein Fahrrad abgestellt, seine Hose geöffnet und zeigte der Läuferin sein Glied. Anschließend sei er auf sein Fahrrad gestiegen und hätte erneut versucht, die 17-jährige Frau zu berühren.

Hamm (NRW): Radfahrer begeht weitere Straftat und attackiert 25-jährige Joggerin

Die suchte schließlich Hilfe bei Passanten. Die Polizei ermittelt jetzt wegen eines Sexualdeliktes. Allerdings blieb das nicht die einzige Straftat, die der bislang unbekannte Mann am Ostermontag entlang des Datteln-Hamm-Kanals beging.

Gegen 12 Uhr verfolgte der Täter mit seinem Fahrrad eine 25-jährige Joggerin auf der anderen Seite des Kanals. Mehrfach habe er die Frau überholt und dann gewartet, um sie erneut zu überholen. Auf der Kanalbrücke Saalkampweg stellte der Mann sein Fahrrad ab und riss die Joggerin anschließend zu Boden.

Video: Sexualisierte Gewalt gegen Frauen in Deutschland

Dabei soll er die Frau aufgefordert haben, ihm ihr Handy zu geben. Die 25-Jährige habe sich jedoch aus der Situation befreien können, woraufhin der Täter in Richtung Westen geflohen sei. In diesem Fall ermittelt die Polizei Hamm wegen versuchter räuberischer Erpressung. Dazu bitten die Beamten um Hinweise (alle Blaulicht-News aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24).

Polizei Hamm bittet nach Vorfällen am Ostermontag Zeugen um Hinweise

Der Mann sei etwa 20 bis 30 Jahre alt, ungefähr 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß und trage kurze dunkle Haare und einen dunklen Dreitagebart. Zur Tatzeit habe er eine dunkle Winterjacke mit Kapuze und eine dunkle Hose – möglicherweise eine Art Jogginghose – getragen.

Auffällig seien die großen Zähne des Mannes gewesen. Zudem sprach er akzentfrei Deutsch. Laut Polizei habe der Täter ein „südländisches Erscheinungsbild“. Genauer definiert wird das in der Meldung der Beamten nicht. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381/916 0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Mehr zum Thema