Kostenlose Fahrradwäsche

10-Punkte-Programm für Bochum - wie Handel und Gastronomie wieder auferstehen sollen

+
Die Stadt Bochum will mit ihrem 10-Punkte-Programm in der Coronavirus-Krise der Wirtschaft unter die Arme greifen.

Unter den Beschränkungen wegen des Coronavirus leidet auch die Wirtschaft. Mit diesem 10-Punkte-Plan möchte die Stadt Bochum den Geschäften unter die Arme greifen.

  • Während der Coronavirus-Pandemie mussten viele Geschäfte und Restaurants im Ruhrgebiet schließen.
  • Die Stadt Bochum hat nun einen Plan, wie diese Geschäfte unterstützt werden sollen.
  • Der Plan enthält auch eine kostenlose Fahrradwäsche für die Bochumer.

Bochum -  Seit Beginn der Kontaktbeschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie Mitte März sieht das Leben in den Städten anders aus. Keine Restaurantbesuche oder Cocktailabende mehr. Nun will die Stadt Bochum der Wirtschaft in dieser schwierigen Zeit helfen.

Coronavirus: Ausgangsbeschränkungen treffen Einzelhandel und Gastronomie in Bochum

Die Ausgangsbeschränkungen treffen auch die Wirtschaft und den Einzelhandel. Restaurants, die in Zeiten vom Coronavirus liefern oder eine Essensabholung zur Verfügung stellen, haben vielleicht noch eine Chance - schwierig bleibt es trotzdem. Denn viele leben seitdem von der Hand in den Mund.

Deshalb möchte die Stadt Bochum gemeinsam mit verschiedenen Partnern helfen. Mit dabei sind die Dehoga (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband), die IHK des mittleren Ruhrgebietes, der Einzelhandelsverband, die Initiative Bochumer City (IBO) und die ISG Bermuda3Eck.

Bochum gegen das Coronavirus: 10-Punkte-Plan soll der Wirtschaft helfen

Gemeinsam haben sie ein 10-Punkte-Programm für die wirtschaftliche Entwicklung der Gastronomie und des Einzelhandels entwickelt. Für die Förderung werden insgesamt über zwei Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Das sind die zehn Punkte des Programms:

  1. "Wir sind Bochum"-Onlineshop und eigene Bonusapp
  2. Mobilitätspaket
  3. Hygieneberatung für den Handel von der IHK Mittleres Ruhrgebiet
  4. Keine Sondernutzungsgebühren für Außenplätze in der Gastronomie in 2020 
  5. Bochums Wirtschaft wird digital: Business Check von Experten und Plattform für Unternehmen
  6. Marketingfonds City Bochum: Stadt hilft mit Zusatzzahlungen bei Marketingstrategie
  7. Open-Air-Galerie in der Innenstadt 
  8. Integriertes Stadtentwicklungskonzept um die Bochumer Innenstadt zu verstärken
  9. Fahrplan Gastro Bochum 
  10. "Bochum – Hier, wo das WIR noch zählt": Logo als Sticker und Profilbild soll für Solidarität sorgen

Bochum: Coronavirus sorgt für Sauberkeit - Kostenlose Fahrradwäsche auf dem Husemannplatz

Der zweite Punkt, das Mobilitätspaket, enthält mehrere Unterpunkte. So sollen Kunden, die in einem Bochumer Parkhaus für mindestens zehn Euro (vom 11. Mai bis zum 30. Juni) parken die ersten drei Stunden erlassen. Im Juli und August ist dann das Parken eine Stundekostenlos. Außerdem ist an vier Samstagen von Oktober bis Dezember die Fahrt mit denöffentlichen Verkehrsmitteln umsonst.

In Bochum können Kunden nun günstiger parken.

Der zweite Punkt des Mobilitätspakets ist die Fahrradwäsche. Wenn man statt mit dem Auto, mit dem Fahrrad in die Bochumer Innenstadt zum Shopping kommt, kann man sein Fahrrad auf dem Husemannplatz umsonst waschen lassen. Dafür müsst ihr einfach einen Kassenbon in Höhe von mindestens 10 Euro vorzeigen.

Video: Europaweit Lockerungen der Corona-Beschränkungen

Coronavirus: Kuscheltiere mit Mund-Nasen-Schutz in der Innenstadt von Bochum

Für dieOpen-Air-Galerie werden Bochumer Kinder und Erwachsene dazu aufgerufen ihre Lieblingskuscheltiere samt Atemschutzmaske in Bochumer Umgebung zu fotografieren. Die 180 besten Bilder werden dann bei derOpen-Air-Galerie in Bochum ausgestellt und mit einem Quiz verbunden.

"Wir müssen jetzt und auf Strecke etwas dafür tun, damit man in Bochum gut ausgehen und einkaufen kann. Wir wollen Vielfalt erhalten. Mit dem 10-Punkte Programm hat die Stadt Bochum insbesondere den Einzelhandel und die Gastronomie im Blick. Es entfaltet aber auch Wirkungen auf den Wirtschaftsstandort als Ganzes", sagt Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch über das Programm.

Mehr zum Thema