Land NRW gibt grünes Licht

Stabile Corona-Inzidenz: Schulöffnungen in erstem Ruhrgebiets-Kreis – Kitas sind noch früher dran

Das sind hoffnungsvolle Corona-Nachrichten: Ab Montag öffnet der Kreis Recklinghausen Schulen und Kitas. Doch das ist noch nicht alles.

Recklinghausen – Diese Nachricht dürfte für zahlreiche Eltern im Kreis Recklinghausen in der Corona-Pandemie* für Erleichterung sorgen, wie RUHR24* berichtet.

KreisKreis Recklinghausen
Corona-Inzidenz139,2 (Donnerstag, 6. Mai)
ThemaÖffnung der Schulen und Kitas

Ruhrgebiet: Kreis Recklinghausen öffnet Schulen – Inzidenz liegt stabil unter 165

Ab Montag (10. Mai) geht es für zahlreiche Schüler im Kreis Recklinghausen wieder in den Wechselunterricht. Die Inzidenz lag in den vergangenen fünf Tagen stabil unter 165. Die aktuelle NRW-Coronaschutzverordnung erlaubt einer Stadt oder einem Kreis dann, wieder den Wechselunterricht an Schulen einzuführen.

Die aktuelle Corona-Inzidenz im Kreis Recklinghausen liegt bei 139,2 (Stand: Donnerstag, 6. Mai). Das NRW-Gesundheitsministerium hat den Start für den Wechselunterricht per Allgemeinverfügung auf den 10. Mai gelegt. Der Unterricht an den Schulen im Kreis Recklinghausen wird in geteilten Klassen stattfinden (alle News zu Corona in NRW* bei RUHR24).

Es gibt einen täglichen Wechsel aus Präsenz- und Distanzunterricht. Die Voraussetzung für den Präsenzunterricht: Schüler und Lehrer müssen sich zweimal in der Woche testen lassen. Grund- und Förderschüler bekommen Lolli-Tests, alle anderen Selbst-Tests. Abschlussklassen sind vom Wechselunterricht ausgenommen.

Ruhrgebiet: Kreis Recklinghausen öffnet auch Kitas – aber schon am Freitag

Das NRW-Gesundheitsministerium hat dem Kreis Recklinghausen zudem erlaubt, den Notbetrieb an den Kitas zu beenden. Am Freitag (7. Mai) dürfen Eltern wieder den sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb in den Kitas im Kreis nutzen. Auch in anderen NRW-Kreisen werden die strikten Regeln für Schulen und Kitas gelockert – ausschlaggebend ist der jeweilige Inzidenzwert. Das Gesundheitsministerium veröffentlicht täglich eine Liste mit den Kommunen, in denen die Notbremse gilt.

Zusätzlich zur Öffnung der Schulen und Kitas im Kreis Recklinghausen können sich ab Donnerstag (6. Mai) Personen der Priorisierungsgruppe 3 einen Termin zur Impfung besorgen. In der vergangenen Woche hat der Kreis mitgeteilt, dass es eine immens niedrige Ausfallquote bei den Impfterminen* gibt.

Die Prognosen, aufgestellt in einer Berechnung vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi)*, für den Kreis Recklinghausen sehen aktuell gut aus. Schon am 15. Mai könnte, wenn alles so weiter läuft, eine Inzidenz von unter 100 erreicht werden. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Dennis Liedschulte/RUHR24; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema