Schutz vor Covid-19

Corona-Impfungen in NRW: Kuriose Methode im Kreis Unna – nicht jeder bekommt einen Termin

Corona-Impfung bei einem Mann
+
Termine für Corona-Impfungen sind oft direkt ausgebucht. In Unna gab es daher eine besondere Verlosung. (Symbolbild)

Wer sich in NRW gegen das Coronavirus impfen lassen will, muss zunächst auf einen Termin warten. In Bönen (Kreis Unna) hat es jedoch kuriose Ausnahmen gegeben.

Unna – Termine für Corona-Impfungen sind in vielen Städten in NRW aktuell sehr begehrt. In einer Gemeinde und einer Stadt des Kreises Unna wurden am Samstag (10. April) mehrere Personen aufgrund eines Zufalls geimpft.

LandkreisUnna
Bevölkerung394.782 (2019)
LandratMario Löhr (SPD)
RegierungsbezirkArnsberg

Coronavirus in NRW: Verlosung von AstraZeneca-Impfung – Kreis Unna sorgt für Aufregung

Ein Impftermin für Personen über 60 Jahren ist in NRW momentan vermutlich fast so begehrt wie ein Gewinn im Lotto. Auch im Kreis Unna sind die Plätze für die Spritzen mit Astrazeneca äußerst gefragt.

Für das Impfzentrum in Unna etwa waren sämtliche Termine für Samstag (10. April) und Sonntag (11. April) bereits nach zwei Stunden ausgebucht. Mehrere Personen aus Bönen und Werne konnten sich an dem Wochenende trotzdem wie Sieger im Lotto fühlen.

In Bönen zählten am Samstagnachmittag nach Informationen des WDR 100 Personen zu den Gewinnern einer ganz besonderen Lotterie. Als Gewinn gab es statt Geld Corona-Impfungen in der Turnhalle einer Grundschule (alle Infos zum Coronavirus in NRW im Live-Ticker bei RUHR24).

Corona-Impfung im Kreis Unna: 100 „Lotto-Gewinner“ in Bönen ausgewählt

Aus 300 Namen, die sich in einer Wahlurne befanden, wurde dann gelost. Diese Personen mit einem Alter von mindestens 60 Jahren hatten sich drei Tage zuvor per Mail bei der Gemeinde beworben, schreibt der WDR. Auch 20 weitere Personen konnten sich als Nachrücker Hoffnungen machen.

Die speziellen „Lotto-Gewinner“ sollen überaus erfreut über den Impftermin gewesen sein. Dabei müssen Patienten nach einer Corona-Impfung auch beim Genuss von Alkohol einiges beachten. In der speziellen Vergabe haben sie kein Problem gesehen. Die Impfdosen seien ja eh übrig gewesen, meint eine Auserwählte gegenüber dem WDR. Doch nicht jeder dürfte über das Verfahren erfreut sein. Eine andere Person teilt dem Westdeutschen Rundfunk mit, dass Lotterie und impfen nicht zusammen passen würden.

Der Corona-Impfstoff von Astrazeneca wurde im Kreis Unna verlost (Symbolbild).

Zudem müssen zwei Drittel der Bewerber weiterhin auf einen Termin warten und auf eine baldige Corona-Impfung beim Hausarzt oder im Impfzentrum hoffen. Und auch wenn das Verfahren zunächst kurios erscheint, sei es rechtlich in Ordnung. Denn im Kreis Unna ist es erlaubt, dass zahlreiche Gemeinden und Städte unabhängig impfen und ihre eigenen Entscheidungen über die Terminvergabe treffen. Dazu kommt, dass jeder theoretisch die gleichen Chancen gehabt habe und es so keinen Nachteil gegeben hätte, erklärt ein Anwalt gegenüber dem WDR.

Corona-Impfung im Kreis Unna: Verlosung von AstraZeneca erlaubt

Von den etwa 9.300 Impfdosen Astrazeneca des Kreises seien rund 4.200 Rationen betroffen, die in Eigenregie verimpft werden dürfen, erklärt der Kreis Unna. Die übrigen circa 5.100 Impfdosen seien für das Impfzentrum der Stadt Unna bestimmt. Dort gibt es die Termine über die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL).

Die kuriose Möglichkeit, Corona-Impfungen durch eine Auslosung zu verteilen, sei ein Gewinn für den Kreis. „Wir sind den Städten und Gemeinden für die schnelle und unbürokratische Hilfe genauso dankbar wie der Kassenärztlichen Vereinigung“, erklärt Gesundheitsdezernent Uwe Hasche.

Dezernent Uwe Hasche vom Kreis Unna sieht keine Probleme bei der Auslosung von Corona-Impfungen.

Allerdings könne mit den vorhandenen Rationen nur ein kleiner Anteil der über 80.000 Menschen im Alter zwischen 60 und 70 Jahren mit einer Corona-Impfung versorgt werden. In den vergangenen sieben Tagen hat es im Landkreis Unna nach Informationen des Robert Koch-Institutes 583 neue Corona-Infektionen gegeben.

Video: Coronavirus in NRW – trauriger Rekord für Bundesland

Der Inzidenzwert für diese Zeitspanne liegt für den Landkreis Unna bei 147,6 (Stand: 12. April) und liegt damit deutlich über dem Durchschnitt von NRW mit 130,7. Das Land Nordrhein-Westfalen hat als erstes Bundesland Deutschlands die Marke von einer halben Million Infektionen überschritten.

Mehr zum Thema