Clankriminalität in NRW: Luxus-Autos aus Razzien werden versteigert

+
Das Land NRW versteigert am 6. November zwei Luxus-Autos. Symbolfoto: dpa

NRW veranstaltet in dieser Woche eine besondere Versteigerung. Unter den Hammer kommen beschlagnahmte Luxus-Autos einer Razzia gegen Clankriminalität.

Nachdem bereits im Oktober zwei Lamborghinis unter den Hammer kamen, folgt online nun eine weitere Versteigerung von Luxus-Autos. Die Karossen wurden bei einer Razzia gegen Clankriminalität in NRW beschlagnahmt.

  • Am Mittwoch (6. November) können bei einer Online-Auktion zwei Luxus-Autos für jeweils rund 70.000 Euro ersteigert werden.
  • Die Wagen haben einen kriminellen Hintergrund.
  • Die Behörden hatten die Karossen bei einer Razzia gegen Clankriminalität beschlagnahmt.

Clankriminalität: Versteigerung der beschlagnahmten Luxus-Autos diese Woche

In einem Dokument der Finanzverwaltung des Landes NRW sind die zwei Luxus-Autos gelistet. Sie kommen in der Versteigerung am 6. November unter den Hammer. Es handelt sich bei den Karossen um Sportwagen - einen grünen Mercedes AMG GT R und einen goldenen SLS AMG.

Interessierte müssen bei der Online-Auktion für die Autos mindestens 66.800 beziehungsweise 72.000 Euro bieten. Doch wer denkt, dass man für den stolzen Preis zwei erstklassige Wagen bekommt, irrt gewaltig.

Denn weder der Mercedes AMG, noch der SLS AMG haben TÜV. Außerdem haben beide Autos einen kriminellen Hintergrund. Sie stammen aus einer Maßnahme gegen Clankriminalität.

Luxus-Autos haben teilweise Karosserie- und Lackschäden

Der goldene SLS AMG hat seine Erstzulassung im Frühjahr 2011 bekommen und ist damit schon fast neun Jahre alt. Gelaufen ist er rund 47000 Kilometer. Die Finanzverwaltung NRW weist außerdem daraufhin, dass das Luxus-Auto Karosserie- und Lackschäden hat.

Der Zustand des grünen Mercedes AMG scheint besser zu sein. Seine Erstzulassung erfolgte im Herbst 2017 - das Luxus-Auto ist damit erst rund zwei Jahre alt. Das Besondere: Der Kilometerstand beträgt nur etwa 2600 Kilometer. Laut Angaben der Finanzverwaltung hat der Benz weder Karosserie- noch Lackschäden.

Auf der Internetseite weisen die Behörden bei beiden Sportwagen darauf hin, dass es sich um "ein von den Finanzbehörden eingezogenes Fahrzeug handele". Die Bezahlung erfolgt nach der Online-Versteigerung ausschließlich durch eine EC Karte oder Kreditkarte.

Versteigerung der Sportwagen resultiert aus Clan-Razzia in Hagen

Beide Luxus-Autos wurden im vergangenen Jahr bei einer Razzia gegen Clankriminalität in Hagen beschlagnahmt. Seitdem standen sie ein Jahr bei den Behörden in NRW, ehe sie am Mittwoch (6. November) bei der Versteigerung unter den Hammer kommen sollen.

Insgesamt versteigert die Finanzverwaltung an diesem Tag 170 Autos. Die meisten davon sind aber ganz normale Wagen und kosten im Schnitt nur wenige tausend Euro.

Clankriminalität war schon mal Grund für Luxus-Versteigerung

Wie der WDR berichtete, wurden bereits im Oktober dieses Jahres zwei Luxus-Autos vom Land NRW versteigert. Die Behörden hatten die beiden Lamborghinis bei Razzien in Clan-Häusern in Hagen beschlagnahmt und dann für die Hälfte ihres Neupreises angeboten. Der teurere der beiden Sportwagen brachte bei der Versteigerung satte 218.000 Euro ein.

Nach Angaben der Westfalenpost stammen die Fahrzeuge aus dem Fundus eines Clans, gegen den seit Wochen der "Spielhallen-Prozess" vor dem Hagener Landgericht läuft. Ihnen wird vorgeworfen, Steuern in Millionenhöhe hinterzogen zu haben. Die Fahrzeuge waren bei einer Groß-Razzia gegen Clankriminalität in Hagen konfisziert worden.