Stadt will Besserung

Nie mehr Stau am Centro Oberhausen Chaos soll mit dieser Neuerung ein Ende haben

Die Anfahrt zum Centro Oberhausen soll künftig entspannter werden.
+
Die Anfahrt zum Centro Oberhausen soll künftig entspannter werden.

Das Centro Oberhausen ist Pilgerstätte für Shopping-Fans aus der gesamten Region. Stau und Chaos sind die Folge. Doch jetzt gibt es offenbar eine Lösung.

  • Die Anfahrt zum Centro Oberhausen endet für viele im Stau.
  • Die Shopping-Mall und die Stadt haben jetzt reagiert.
  • Ein ausgeklügeltes System soll die Anfahrt und die Abreise angenehmer gestalten.

Oberhausen - Längst nicht nur aus dem Ruhrgebiet kommen die Hunderttausenden Besucher Jahr für Jahr zum Shoppen ins Centro nach Oberhausen. Wer sein Geld in der Ruhrgebiets-Stadt lassen will, reist mittlerweile aus dem Sauerland, vom Niederrhein oder sogar aus den benachbarten Benelux-Ländern an den Rhein-Herne-Kanal - was sich wiederum auf den Straßen rund um das Centro bemerkbar macht.

Centro Oberhausen: Stau bei der Anfahrt soll Ende haben

Es ist keine Seltenheit mehr, dass so manch ein Shopping-Gast entnervt an der Ausfahrt "Neue Mitte" an der A42 im Stau steht, weil sich eine Blechlawine in Richtung Shopping-Mall bildet. Doch das soll jetzt ein Ende haben - hofft zumindest die Stadt Oberhausen, die einen Rückschlag hinnehmen muss. Für mehrere Live-Konzerte in der König Pilsener Arena Oberhausen gibt es aufgrund des Coronavirus in NRW Absagen.

Kurz vor Weihnachten haben die Verkehrsplaner der Ruhrgebietskommune ein neues dynamisches Wegweiser-System gestartet. Diese Anzeigetafeln sollen den Besuchern des Centros bei der Anfahrt zu den Parkhäusern anzeigen, wo Parkplätze frei sind. Lästiges suchen soll dadurch entfallen. "Dadurch wird der Rückstau auf die Autobahn und die Bundesstraßen minimiert", hofft die Stadt Oberhausen.

Centro Oberhausen: Stau auch bei Abreise verhindern

Nicht nur bei der Anfahrt zu den Parkhäusern sollen die dynamischen Anzeigetafeln Hilfe leisten, sondern auch bei der Abreise. Etwa, in dem sie anzeigen, wie die Lage auf den umliegenden Autobahnen und den Auffahrten ist. Immerhin: Das Centro Oberhausen liegt in der Nähe von fünf Autobahnen: A2, A3, A40, A42, A516.

Video: Centro Oberhausen - Das größte Einkaufszentrum Deutschlands

Das System der Anzeigetafeln besteht aus sogenannten "Vollmatrixschildern", deren Anzeige sich je nach Verkehrssituation verändern lässt. Sind etwa Konzerte in der Arena, sollen auswärtige Gäste ohne Ortskenntnisse schneller zum Ziel finden.

Centro Oberhausen: Stresstest  - Verkaufsoffen am 5. Januar

Insgesamt elf Anzeigetafeln (Kosten: 2,5 Millionen Euro) sollen im Laufe des Jahres 2020 rund um das Centro entstehen. Bislang wurde erst zwei installiert und eingeschaltet. Erste Gelegenheit, das System ausgiebig zu testen, gibt es am 5. Januar 2020. Dann lädt das Centro zum verkaufsoffenen Sonntag.

Zum Hintergrund: An den verkaufsstarken Tagen fahren laut der Stadt Oberhausen bis zu 43.000 Fahrzeuge in die Neue Mitte, Tendenz steigend. Das Centro biete demnach etwa 14.000 kostenlose Parkplätze an und betreibt hierfür bereits ein Parkleitsystem, welches im inneren Ring und an den Parkhäusern und Parkflächen installiert ist. Die neuen dynamischen Wegweiser werden im äußeren Ring aufgebaut.

Mehr zum Thema