Feuerwehr die ganze Nacht im Einsatz

Riesen-Brand in Bochum legt A40 lahm - großer Reifenstapel gerät in Flammen

Die Feuerwehr Bochum war in der Nacht zu Mittwoch (18. November) im Einsatz. Reifen bei einem Händler haben gebrannt. Die A40 war zeitweise gesperrt.

Brand in Bochum: Reifen in Flammen - A40 war teilweise gesperrt

Update, Mittwoch (18. November), 9 Uhr: Bochum - Der Einsatz ist abgeschlossen, wie die Feuerwehr am Mittwochmorgen (18. November) berichtet. Nach Informationen der Feuerwehr Bochum brannten insgesamt 850 Kubikmeter Fahrzeugreifen. Die lagerten mehrere Meter hoch in Stahlpaletten. Es hat sich ebenfalls bestätigt, dass der Mitarbeiter, der ins Krankenhaus musste, eine Rauchvergiftung erlitt.

Die Flammen drohten laut Feuerwehr von den Reifen auf einen abgestellten Lkw und die Lagerhalle überzugreifen. Die Feuerwehr konnte das verhindern. Nach circa 90 Minuten nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte war der Brand unter Kontrolle. Dennoch lief der Einsatz bis insgesamt 8.30 Uhr.

Brand in Bochum: A40 war insgesamt mehrere Stunden gesperrt

Insgesamt waren 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bochum - Freiwillige Feuerwehr und Berufsfeuerwehr - im Einsatz. Aufgrund der großen Rauchentwicklung musste die A40 bis circa 3.30 Uhr voll gesperrt werden.

Erstmeldung, Mittwoch (18. Novemeber, 8 Uhr: Auch am Mittwochmorgen (Stand 8 Uhr, 18. November) war der Einsatz noch immer nicht abgeschlossen. Ein Sprecher der Feuerwehr Bochum bestätigte gegenüber RUHR24.de, dass es eine lange Nacht für die Einsatzkräfte gewesen ist.

StadtBochum
Einwohner371.193 Einwohner
BürgermeisterThomas Eiskirch (SPD)

Brand in Bochum: Feuerwehr war in der ganzen Nacht im Einsatz - A40 teilweise gesperrt

Die erste Brandmeldung erreichte die Feuerwehr am Dienstag (17. Noavember) um circa 23.40 Uhr. Ein Feuer ist bei einem Reifenhändler in der Innenstadt von Bochum ausgebrochen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war klar: Das könnte ein größerer Einsatz werden, sodass die Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr und Einsatzkräfte aus Wattenscheid ebenfalls alarmiert wurden.

Brand in Bochum: Reifen in Flammen - A40 war teilweise gesperrt

Die A40 musste zeitweise auf der Höhe Bochum-Zentrum gesperrt werden. Der Grund war eine enorme Rauchentwicklung, die für eine Sichtbehinderung gesorgt hat. Die Feuerwehr rief auch den sogenannten Vollalarm aus. Alle Einsatzkräfte wurden alarmiert und besetzten die verwaisten Feuerwachen.

Brand in Bochum: Mitarbeiter brachte Reifen vor Flammen in Sicherheit - später kam er ins Krankenhaus

Beim Reifenhändler unterstützte ein Mitarbeiter die Löscharbeiten, indem er mit dem Gabelstapler noch nicht von den Flammen erfasste Reifen in Sicherheit brachte. Nach Informationen der Feuerwehr ist er vorsorglich mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gekommen.

„Es sind noch immer Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort“, so der Sprecher der Feuerwehr Bochum gegenüber RUHR24.de. Zwar sei der Brand beim Reifenhändler unter Kontrolle. Dennoch würde es Nachlöscharbeiten geben.

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa/Feuerwehr Bochum / Collage: RUHR24.de