Rettungseinsatz im Ruhrgebiet

Schwerer Unfall in Bottrop: Zwei Motorradfahrer verletzt - Hubschrauber im Einsatz

In Bottrop waren gleich zwei Hubschrauber im Einsatz.
+
In Bottrop waren nach einem schweren Verkehrsunfall gleich zwei Hubschrauber im Einsatz.

In Bottrop hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Zwei Rettungshubschrauber mussten ausrücken.

  • Zwei Motorradfahrer sind in Bottrop zusammengekracht.
  • Hubschrauber mussten die lebensgefährlich verletzten Fahrer in Spezialkliniken fliegen. 
  • Ein ähnlicher Unfall ereignete sich zuletzt in Dortmund

Bottrop - Am Sonntagabend (26. April) kam es in Bottrop-Grafenmühle zu einem schlimmen Unfall. Mehrere Personen wurden schwer verletzt.

Bottrop: Vorfahrt missachtet - zwei Motorräder stoßen bei Unfall zusammen

Gegen 18 Uhr bog ein 52-jähriger Motorradfahrer aus Gelsenkirchen von einer Zufahrtsstraße kommend auf den Alten Postweg in Bottrop Grafenmühle ab. Dabei missachtete er offenbar die Vorfahrt eines auf dem Alten Postweg fahrenden 47-jährigen Kradfahrers aus Bochum, der mit seiner 38-jährigen Partnerin in nördlicher Richtung unterwegs war. 

Drei Personen bei Unfall in Bottrop schwer verletzt - Hubschrauber im Einsatz

Im Einmündungsbereich stießen die Fahrer folglich zusammen. Durch den Zusammenprall wurden beide lebensgefährlich verletzt. Sie wurden nach notärztlicher Versorgung in Bottrop mit Rettungshubscharaubern in Spezialkliniken geflogen.

In Bottrop waren nach einem schweren Verkehrsunfall gleich zwei Hubschrauber im Einsatz.

Auch die 38-Beifahrerin verletzte sich schwer. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Dabei hatte es erst vor Kurzem einen ähnlichen Unfall in Dortmund gegeben, bei dem ebenfalls ein Hubschrauber im Einsatz war. 

Im Hamm kam es am 1. Mai zu einem schweren Unfall, bei dem drei Autos zusammen gestoßen sind - alle Insassen wurden dabei verletzt. 

Bottrop: Fahrbahn blieb nach Verkehrsunfall zunächst gesperrt

Auch in Essen kam es vor wenigen Tagen zu einem Horror-Crash. Beide Motorräder in Bottrop wurden nach dem Zusammenprall zur Beweissicherung sichergestellt. Die weiträumige Absperrung der Unfallstelle dauerte laut Polizei Bottrop zunächst noch länger an, weil sich ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Fahrbahn breit machten. 

Mehr zum Thema