Neue Einkaufsmall kommt

Bochum: Erste Geschäfte für das "Viktoria Karree" sind gesichert - Decathlon zieht ein

Das Viktoria-Karree soll die Innenstadt von Bochum mit Geschäften und Gastronomie beleben. 
+
Das Viktoria-Karree soll die Innenstadt von Bochum mit Geschäften und Gastronomie beleben. 

Das Viktoria Karree ist eines der größten Bauvorhaben in Bochum. Jetzt stehen Geschäfte und weitere Mieter für die Mall fest - etwa Decathlon.

  • In der Innenstadt von Bochum soll in den nächsten Jahren eine kleine Mall entstehen.
  • Das Einkaufszentrum namens "Viktoria Karree" soll auf dem Gelände des alten Landesgerichts gebaut werden.
  • Als einer der Mieter steht das Sportartikelgeschäft Decathlon fest.

Bochum/Ruhrgebiet - Das Justizzentrum wurde schon dem Boden gleich gemacht und schon längst haben die Arbeiten für eines der schillerndsten Bauprojekte in Bochum begonnen. Mit dem Viktoria Karree bekommt die Innenstadt eine neue Mall in Toplage.

Bauarbeiten für Viktoria-Karre in Bochum beginnen

Trotz der Coronavirus-Krise laufen die Vorbereitungen und Bauarbeiten bisher planmäßig, wie die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB) als Projektplanerin in einer Pressemitteilung schildert. Sie ist für die Umsetzung des Projekts direkt in der City von Bochum verantwortlich. Mit dem Viktoria Karree schließt die Stadt Bochum eine Lücke zwischen der Kortumstraße, Husemannplatz, Viktoriastraße und Ring.

Auf drei Bauteilen und sieben Stockwerken verteilt, sollen in der neuen Mall 38.000 Quadratmeter Mietfläche für Geschäfte und Gastronomie sowie eine zugehörige Tiefgarage mit 500 Parkplätzen entstehen. Wer die Ladenlokale nach der Fertigstellung bezieht, steht bereits fest. Insgesamt sollen schon über 90 Prozent der Gesamtfläche vermietet sein.

Viktoria-Karree: Decathlon eröffnet Filiale in Innenstadt von Bochum

In den ersten beiden Etagen des neuen Viktoria Karrees sollen Handel, Geschäfte und Gastronomie dominieren, wie die HBB mitteilt. Unter anderem wird der Sportfachmarkt "Decathlon" innerhalb der neuen Mini-Mall eine Filiale in Bochum eröffnen. Die nächstgelegene Filiale befindet sich derzeit in Herne. Ein Rewe mit "frische-orientiertem Angebot" sowie eine easyApotheke sollen eine grundlegende Versorgung beim Einkauf bieten.

Neben den genannten Mietern könnten laut bislang unbestätigten Informationen unserer Redaktion auch die Restaurant-Kette "L'Osteria" sowie der Modehändler "Kult" ins Viktoria Karree einziehen. Eine entsprechende Visualisierung, die darauf hindeutet und jüngst auf der Homepage der Projektentwickler aufgetaucht war, wurde inzwischen von der Seite gelöscht. Mit der Görgens-Gruppe aus Köln ist aber zumindest der Inhaber der Mode-Kette "Kult" bereits offiziell bestätigt.

Auch L'Osteria könnte ins neue Viktoria-Karree in Bochum ziehen

Für die Gastronomie sollen insgesamt 1.000 Quadratmeter Fläche freigehalten werden. Laut HBB wird im neuen Viktoria Karree eine Food-Lounge mit verschiedenen, internationalen Angeboten entstehen. Eine weitere Gastronomie soll den Übergang zum Husemannplatz abdecken und auch auf einer großen Außenterrasse bewirten.

Anders als Innenstadt-Malls wie die Thier Galerie in Dortmund oder das Forum in Duisburg sind die Geschäfte des Viktoria-Karrees in Bochum allesamt von außen betretbar und haben separate Eingänge. So hat sich die Stadt bewusst gegen ein geschlossenes Shopping-Center entschieden, um keine Trennung von der Innenstadt zu kreieren, wie RUHR24 bereits berichtete.

Viktoria-Karree: Die Stadt Bochum zieht mit in die neue Mini-Mall

Außerdem besonders am neuen Einkaufszentrum: Auch die Stadt Bochum bezieht das Viktoria-Karree auf rund 15.000 Quadratmetern Bürofläche. Weitere 3.000 Quadratmeter gehen an den Co-Working-Anbieter Regus. Mit der Kette Holiday Inn Express zieht auch ein Hotel mit rund 170 Zimmern als Teil des Karrees direkt in die Bochumer Innenstadt. Das Viktoria Karree soll so als Beispiel für ein gemischt genutztes Quartier in den Innenstädten großer Städte dienen.

Video: Der Sport-Discounter Decathlon: Taugen die Produkte was?

Laut ersten Plänen hätte das neue Gebäude Mitte 2021 bezugsfertig sein sollen. Allerdings hat sich das Ziel der Fertigstellung in das Jahr 2022 verschoben. HBB-Geschäftsführer Kai Steindl betont, dass die Einhaltung dieser First im Vordergrund steht: "Wir haben ein starkes Team aufgestellt und werden von der Stadt bei der Umsetzung hervorragend unterstützt. Die Mieter freuen sich bereits auf die Eröffnung."

Ganz in der Nähe des Viktoria-Karree soll auch die erste Markthalle des Ruhrgebiets entstehen.

Nicht nur das Viktoria Karree soll künftig die Innenstadt von Bochum beleben. Ein paar Meter weiter nördlich des Neubaus entsteht in den kommenden Jahren die erste Markthalle im Ruhrgebiet. Und Hauptbahnhof baut die Stadt Bochum eines der größten Hochhäuser der Stadt.

Mehr zum Thema