Feuerwehr und Polizei im Einsatz

Schwerverletzte bei Unfall mit Straßenbahn in Bochum - Anzeigen gegen Gaffer

Bei einem Unfall mit einer Straßenbahn in Bochum-Wattenscheid sind zwei Menschen schwer verletzt worden.
+
Bei einem Unfall mit einer Straßenbahn in Bochum-Wattenscheid sind zwei Menschen schwer verletzt worden.

In Bochum hat es einen schweren Unfall mit einer Straßenbahn gegeben. Zwei Personen wurden schwer verletzt. Die Feuerwehr hatte Mühe bei der Bergung.

Bochum – In Bochum sind am Montag (7. September) ein Auto und eine Straßenbahn kollidiert. Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt. Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz.

Bochum: Unfall mit Straßenbahn - Feuerwehr muss zwei Verletzte aus Auto befreien

Der Unfall ereignete sich am Montagmittag in Bochum-Wattenscheid. Ein Autofahrer wollte nach Angaben der Polizei Bochum gegen 13 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße wenden.

Dabei übersah der Mann (46) aus Krefeld offenbar die links neben ihm fahrende Straßenbahn der Linie 302. Kurz darauf prallten die beiden Fahrzeuge zusammen.

Unfall in Bochum: Feuerwehr muss Schwerverletzte aus Auto-Wrack schneiden

Der Fahrer des Autos und sein Beifahrer wurden durch den heftigen Aufprall an der Fahrerseite im Wagen eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die beiden schwer verletzten Männer aus dem Wagen retten.

Doch die Bergung gestaltete sich alles andere als einfach. Während der Beifahrer recht schnell aus dem Wrack befreit werden konnte, musste die Feuerwehr den Fahrer mit schwerem Gerät aus dem Wagen schneiden.

Die Feuerwehr Bochum musste den schwerverletzten Fahrer aus dem Wagen bergen.

Erst nach rund einer Stunde konnte der Fahrer aus dem Wagen gehoben werden, berichtet die Feuerwehr Bochum. Notärzte stellte fest, dass beide Männer lebensgefährlich verletzt waren. Sie waren nicht ansprechbar und wurden in Krankenhäuser gebracht. Woher der Beifahrer stammt, ist derzeit noch unklar.

Unfall in Bochum: Fahrgäste der Straßenbahn nahezu unverletzt

Die rund 20 Fahrgäste der Straßenbahn kamen größtenteils mit dem Schrecken davon und konnten die Bahn nach dem Unfall selbstständig verlassen. Zwei leicht verletzte Personen wollten anschließend selbst zum Arzt gehen.

Nach dem Unfall und während der Rettungsmaßnahmen war die Friedrich-Ebert-Straße in Bochum-Wattenscheid für rund zwei Stunden gesperrt.

Bochum: Schaulustige nach Unfall in Wattenscheid - Polizei schreibt Anzeigen gegen Gaffer

Der Unfall in Wattenscheid sorgte laut Polizei für Aufsehen: "Durch die örtliche Nähe zur Wattenscheider Innenstadt hielten sich während der gesamten Unfallaufnahme viele Schaulustige an der Unfallörtlichkeit auf."

Zwei dieser Gaffer "konnten es einfach nicht lassen und filmten das Geschehen". Gegen sie schrieben die Beamten eine Anzeige.