Vorfälle fast zeitgleich

Schwere Unfälle in Bochum: Autofahrer nach Crash auf A448 tot

Schwerer Verkehrsunfall auf der Essener Straße in Bochum-Hamme
. Die Feuerwehr ist zur Stelle.
+
Schwerer Verkehrsunfall auf der Essener Straße in Bochum-Hamme

In Bochum haben am Freitag (30. Oktober) vier zeitgleiche Unfälle die Feuerwehr beschäftigt. Bei einem Unfall auf der A448 wurde ein Mann getötet.

Bochum - Die Feuerwehr in Bochum hatte einen arbeitsreichen Freitagabend. Innerhalb von nur einer halben Stunde gingen vier Alarm-Rufe bei der Leitstelle ein.

StadtBochum
Einwohner365.600 (2019)
OberbürgermeisterThomas Eiskirch (SPD)

Bochum: Mann stirbt nach Unfall auf Universitätsstraße

Mit einem Todesfall endete der erste Einsatz der Feuerwehr auf der Universitätsstraße im Süden von Bochum. Hierhin waren die Einsatzkräfte gegen 18.10 Uhr gerufen worden. Ein Mann war mit seinem Auto aus ungeklärter Ursache frontal gegen den Brückenpfeiler der Autobahnbrücke an der A448 gefahren.

In der Folge fing der Motorraum Feuer. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen schnell löschen. Zuvor hatte ein zufällig anwesender Arzt Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet und den Notruf abgesetzt. Der in seinem Auto eingeklemmte Mann musste mit einem hydraulischen Rettungsgerät befreit werden - verstarb aber am Unfallort, nachdem er aus seinem Auto geholt worden war.

Schwerer Unfall in Bochum-Hamme: Auto fährt auf Lkw - zwei Verletzte

Gegen 18.40 Uhr folgte der nächste schwere Unfall in Bochum. Dieses Mal im Stadtteil Hamme, im Norden der Stadt. Auf der Essener Straße war ein Auto mit zwei Insassen frontal gegen einen parkenden LKW gefahren. Beide Insassen wurden verletzt.

Die Fahrerin wurde dabei im Bereich des Oberkörpers zwischen Fahrersitz und Armaturenbrett eingeklemmt, sodass auch bei diesem Verkehrsunfall eine aufwändige technische Rettung mit hydraulischem Rettungsgerät erforderlich war. Beide Patienten wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Bei einem schweren Unfall in Bochum-Hamme wurden zwei Menschen verletzt. Die Feuerwehr war zur Stelle.

Ein paar Kilometer weiter südlich wiederum, auf der Wittener Straße Kreuzung Werner Hellweg war ein Auto mit der Beifahrerseite mit einer dort kreuzenden Straßenbahn kollidiert. Hier musste die Feuerwehr allerdings nicht eingreifen. Anders bei einem Verkehrsunfall mit einem Fahrradfahrer - der allerdings nur leicht verletzt wurde und von einer Rettungswagen-Besatzung versorgt wurde.

Mehr zum Thema