Er ist der einzige Zeuge

Sexueller Übergriff auf Spielplatz in Bochum: Polizei sucht dringend nach älterem Mann

Auf einem Spielplatz in Bochum-Wattenscheid soll sich ein sexueller Übergriff ereignet haben.
+
Auf einem Spielplatz in Bochum-Wattenscheid soll sich ein sexueller Übergriff ereignet haben.

Weil ein Fußgänger sich näherte, wurde bei einem sexuellen Übergriff in Bochum noch schlimmeres verhindert. Die Polizei sucht den Zeugen dringend.

Bochum – Am Mittwoch (23. September) soll sich in Bochum-Wattenscheid ein sexueller Übergriff ereignet haben. Eine Frau brachte diesen am Donnerstag (24. September) bei der Polizei Bochum zur Anzeige.

Bochum: Sexueller Übergriff in Wattenscheid – Fußgänger verhinderte unbewusst schlimmeres

Die Frau habe sich am Mittwoch zwischen 13 und 13.30 Uhr mit ihrem kleinen Hund auf dem Spielplatz zwischen der Hüller Straße und dem Watermanns Weg in Bochum-Wattenscheid aufgehalten. Dort saß sie laut Polizei auf einer Tischtennisplatte und rauchte eine Zigarette (alle News aus Bochum auf RUHR24).

Plötzlich seien zwei Männer aufgetaucht und hätten die rauchende Frau nach Feuer gefragt. Nur wenig später habe einer der beiden ihr in die Haare gefasst und sie nach hinten gerissen, wodurch die Frau auf die Tischtennisplatte fiel.

Sexueller Übergriff in Bochum-Wattenscheid: Männer flüchten nach Auftauchen eines Zeugen

Der Mittäter versuchte daraufhin, das sich wehrende Opfer zu entkleiden. Just in dem Moment wurde ein älterer Fußgänger aus der Ferne auf die Situation auf dem Spielplatz in Bochum-Wattenscheid aufmerksam. Die beiden Täter hätten daraufhin von der Frau abgelassen und zur Flucht in Richtung Hüller Straße angesetzt.

Die Bochumerin trug bei dem Vorfall leichte Verletzungen davon. Das Bochumer Fachkommissariat für Sexualdelikte (KK 12) bittet unter 0234 909 4120 sowie 0234 909 4441 jetzt dringend um Hinweise. Insbesondere der circa 65-jährige ältere Fußgänger wird gebeten, sich bei den Beamten zu melden.

Bochum: Sexueller Übergriff – Täter circa 25 Jahre alt und trugen Corona-Masken

Das Opfer beschreibt die Täter wie folgt:

  • circa 25 Jahre alt,
  • circa 1,75 Meter,
  • schwarze Haare,
  • trugen schwarze "Corona-Masken".

Einer der Tatverdächtigen habe gepflegt geschnittene Haare, sei schlank, trug ein gelbes T-Shirt, blaue Jeans sowie weiße Nike-Turnschuhe und soll nicht deutscher Abstammung sein. Der Mittäter trug ein dunkles T-Shirt, ebenfalls eine Jeanshose sowie weiße Turnschuhe.

Mehr zum Thema