Auf fast 15.000 Quadratmetern

Alter Ruhrpott-Ascheplatz wird zu Rarität umgebaut – „Erstes dieser Art“

Freizeitanlage Am Hausacker in Bochum
+
In Bochum eröffnet jetzt dieses Spieleparadies – auf ungewöhnlichem Untergrund.

In Bochum steht erstmals ein Gratis-Spieleparadies unter freiem Himmel vor der Eröffnung. Die Geschichte des Geländes ist eine besondere.

Bochum – Wenn im Ruhrgebiet alte Fußballplätze geschlossen werden, entsteht auf dem freien Gelände nicht selten ein Wohngebiet. Klar, damit lässt sich Geld machen. Nicht so in Bochum – zumindest im Falle des alten Ascheplatzes im Stadtteil Riemke.

StadtBochum
StadtteilRiemke
ProjektnameVom Hausacker zum Urban Green

Bochum: Spieleparadies auf altem Fußballplatz von Teutonia Riemke ist fertig

Dort kickten jahrelang die Teams des SV Teutona Riemke – bis sich die Stadt Bochum dazu entschloss, die Anlage zu schließen. Sie hatte schlicht kein Geld mehr, um den Ascheplatz vernünftig zu pflegen.

Doch was folgte, war nicht etwa der Bau eines schicken Wohngebiets auf gutem Baugrund – wie derzeit am Ostpark – sondern 2019 der Spatenstich für das Projekt „Vom Hausacker zum Urban Green“.

Die Stadt wollte den Bürgern die ehemalige Sportfläche zurückgeben. Zum Hintergrund: Bochum-Riemke ist ein hochverdichtetes Quartier mit städtebaulichen, infrastrukturellen und sozialen Problemen. Es fehlten bislang hochwertige Freiflächen.

Projekt am Hausacker in Bochum-Riemke kostet zwei Millionen Euro

Inzwischen sind die Bauarbeiten abgeschlossen und die Corona-Lage in NRW entspannter, als Wochen zuvor. Am 12. Juni will Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD) deshalb das zwei Millionen Euro teure Areal eröffnen.

Bürger aller Altersklassen finden auf dem rund 15.000 Quadratmeter großen Gelände Platz für Bewegung und Begegnung.

Große Freilufthalle auf neuer Fläche in Bochum - erste ihrer Art in der Stadt

Herz des „Urban Green“ in Bochum-Riemke ist eine große Freilufthalle – die erste ihrer Art in Bochum, wie es von der Stadt heißt. Im gesamten Ruhrgebiet gibt es einen solchen Bau nur selten – in Mülheim zum Beispiel.

In Bochum eröffnet jetzt dieses Spieleparadies – auf ungewöhnlichem Untergrund.

Hier sollen Besucher verschiedene Sportarten ausüben können von Basketball, über Fußball bis zum Bodenturnen. Zudem gibt es eine Boule-Anlage, die erste ligataugliche der Stadt sowie Fitnessgeräte. Und im Sommer kommen Kinder auf dem Wasserspielplatz auf ihre Kosten.

Bochum baut grüne Oase auf altem Fußballplatz in Riemke

Das Areal ist nicht nur aufgrund seiner Historie besonders, sondern auch, weil dort eine kleine grüne Oase entstanden ist. 60 Bäume, Strauch- und Staudenflächen sowie Frühlingsblüher wurden dort gepflanzt.

Drei der gepflanzten Bäume stehen in einer Baumrigole zusammen. Dabei handelt es sich um einen unterirdischen Wasserspeicher, in den das Regenwasser vom Dach der Freilufthalle eingeleitet wird. „Damit trägt das Wasser über die Verdunstung der Blätter auch zur Verbesserung des Kleinklimas sowie zur Grundwasserneubildung bei“, so die Stadt.

Der Kinder- und Jugendverband „Die Falken“ soll die Anlage betreuen.