Tat in Wattenscheid

„Will einen Mord bestätigen!“ – Festnahme nach schockierendem Anruf bei Polizei Bochum

Förderturm Bochum Polizei
+
In Bochum hat ein Mann die Polizei mit einer Mord-Aussage am Telefon schockiert.

In Bochum im Ruhrgebiet hat ein Mann bei der Polizei angerufen. Dabei schockierte er die Beamten mit einer Aussage über einen Mord.

Bochum - Am Donnerstag (19. November) rief ein Mann das Polizeipräsidium Bochum mit einer ungewöhnlichen Aussage an. „Ich will einen Mord bestätigen“, soll der Mann nach Informationen der Polizei gesagt haben. Die Beamten machten sich auf den Weg in eine Wohnung in Bochum-Wattenscheid.

Bochum: Mann ruft bei Polizei an - Beamten finden Leiche in Wohnung in Wattenscheid

Vor Ort öffnete der 48-jährige Mann die Haustür nicht. Die Beamten der Polizei Bochum stiegen über das Fenster in das Haus ein. Sie fanden die Leiche einer 47-jährigen Frau. Wie sich herausstellen sollte, handelte es sich um die getrennt lebende Ehefrau (47) des Mannes.

Der Mann stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol. Die Beamten der Polizei Bochum nahmen den Mann fest.

In Bochum kam es zu einem Tötungsdelikt (Symbolbild Hauptbahnhof).

Oberstaatsanwalt Andreas Bachmann und Kriminalhauptkommissar Peter Matuszek haben die Ermittlungen in dem Fall übernommen, wie es aus einer Mitteilung der Polizei hervorgeht.

Bochum: Obduktion ergab - Frau in Wattenscheid starb unter Gewalteinfluss

Nach der Obduktion steht fest: Die Frau ist durch Gewalteinfluss gestorben. Es handelt sich um ein Tötungsdelikt. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Zu einem ähnlichen Fall ist es im Mai 2020 in Bochums Nachbarstadt Herne gekommen.

In einer Wohnung in Herne-Wanne-Eickel gerieten im Mai 2020 eine Frau und ein Mann in einen Streit. Der Mann soll darauf hin die Frau getötet haben. Die Beamten fanadn beim Eintreffen vor Ort die Leiche.

Mehr zum Thema