Polizei ermittelt jetzt

Bochum: Verdacht auf sexuellen Übergriff in Kita - es ist nicht der erste Vorfall

In einer Kita in Bochum gibt es einen Verdacht der Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung.
+
In einer Kita in Bochum gibt es einen Verdacht der Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung.

Die Polizei Bochum ermittelt derzeit wegen des Verdachts auf einen sexuellen Übergriff in einer Bochumer Kita. Das ist offenbar nicht der erste Vorfall dort.

  • In einer Kita in Bochum gibt es einen Verdacht auf Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung.
  • Das teilt die evangelische Kirche Bochum in einer Mitteilung mit.
  • Erst im Februar dieses Jahres kam es in der Kita zu einem Übergriff einer Erzieherin auf einen Fünfjährigen.

Bochum - Kam es in einer Kita in Bochum zu einem sexuellen Übergriff? Das ermittelt nun die Polizei, nachdem die evangelische Kirche den Verdacht öffentlich gemacht hat. Doch das ist nicht das erste Mal, dass die Kita aufsehen erregt.

Verdacht auf sexueller Übergriff in Kita in Bochum: Mitarbeiter/in wurde freigestellt

In der Kita Hoffnungsbaum in Bochum gibt es einen Verdacht auf Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung, wie es in einer Pressemitteilung der evangelischen Kirche Bochum heißt. Der oder die Mitarbeiter/in wurde von der Arbeit freigestellt und eine Strafanzeige bei der Polizei wurde erstattet (alle Nachrichten aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

"Auch haben wir Kontakt zu der betroffenen Familie aufgenommen und eine umfassende Unterstützung und Begleitung angeboten", so Michael Both, Geschäftsführer der evangelischen Kindergartengemeinschaft.

Kita in Bochum: Eltern nach Verdacht auf sexuellen Übergriff in Elternversammlung informiert

Auch die anderen Eltern wurden bereits in einer Elternversammlung über den Verdacht informiert, berichtet der WDR. "Es ist kein einfacher Weg, aber wir müssen ihn gehen - zum Wohle der Kinder", erklärt Gemeindepfarrerin Diana Klöpper. 

Daher sollen die Eltern und die Verantwortlichen weiter in Verbindung bleiben. Aufgrund des laufenden Verfahrens darf der evangelische Kirchenkreis Bochum keine weiteren Auskünfte geben.

Kita Hoffnungsbaum in Bochum: Mitarbeiterin ohrfeigt Fünfjährigen nach Streit

Das brisante dabei: Es ist nicht der erste Vorfall in der Kita Hoffnungsbaum. Erst im Februar geriet der Kindergarten in Bochum in die Schlagzeilen, weil eine Mitarbeiterin einem Fünfjährigen eine Ohrfeige gegeben haben soll.

In einer Kita in Bochum gibt es einen Verdacht der Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung.

Die Erzieherin habe jedoch unmittelbar nach der Tat den Vorfall bei der Kita-Leitung gemeldet. Daraufhin habe sie eine Abmahnung erhalten, da sie bereits seit 25 Jahren ohne jegliche Vorfälle in der Bochumer Kita arbeitet.

Ohrfeige in Bochumer Kita: Streit um Bastelschere zwischen Erzieherin und Jungen eskaliert

Bei einem Streit zwischen der Erzieherin und dem Jungen ging es wohl um das Benutzen einer Schere für Linkshändler, obwohl der Fünfjährige Rechtshändler sei. Als die Erzieherin dem Jungen die Schere wegnehmen wollte, habe dieser die Mitarbeiterin bespuckt.

Daraufhin soll sie den Jungen geohrfeigt haben. Die Mutter erstattete Anzeige - ob es sich bei dem Verdacht des sexuellen Übergriffs um dieselbe Mitarbeiterin handelt, ist jedoch nicht bekannt.

Mehr zum Thema