Laub ist plötzlich weg

Bäume im Ruhrgebiet verlieren Blätter: Anwohner sind besorgt um ihre Platanen

Ein Arbeiter schneidet Triebe von einer kahlen Platane
+
Ein Arbeiter schneidet Triebe von einer kahlen Platane

In Bochum fallen bei einigen Platanen die Blätter von den Ästen. Bürger sind in Sorge um die Bäume. Ist Wassermangel der Grund?

  • Bürger haben sich bei der Stadt Bochum gemeldet, und ihr Beobachtung geschildert.
  • Die Stadt hat eine überraschende Erklärung für die herabfallenden Blätter
  • Das Phänomen könne sogar in jedem Jahr wiederkehren.

Bochum - Die Welt scheint aus den Fugen: In Bochum beobachten aufmerksame Bürger seit kurzem, dass einige Bäume schon jetzt ihr Laub verlieren

Stadt

Bochum

Bundesland

NRW

Bevölkerung

372.193 (2019)

Bürgermeister

Thomas Eiskirch

Sorgenvoll wandten sich Anwohner und Spaziergänger an die Stadt. Sie wollten wissen, warum die Bäume - es handelt sich um Platanen - schon im Frühling, statt wie gewohnt im Herbst ihre Blätter abwerfen. Ist es Wassermangel? Verursacht durch die Trockenheit der letzten Wochen und Jahre?

Bochum: Blätter der Bäume vertrocknen und fallen zu Boden

Tatsächlich werden die Blätter der Platanen erst braun und trocken. Dann fallen sie wie im Herbst von den Bäumen. In Bochum leiden die Platanen schon unter deutlichem Blattverlust. Doch anders als manch einer vielleicht denken könnte, ist nicht das warme und trockene Wetter schuld an den vertrockneten Blättern. Im Gegenteil: Das derzeitige Wetter könnte sogar "Heilung" bringen.

"Aufmerksame Bürger haben angerufen", so die Stadt Bochum in einer Pressemitteilung (mehr News aus Bochum). Sie wollten gerne wissen, warum die Platanen schon jetzt sehr viel Laub verlieren. Das, so kann die Stadt berichten, sei kein Grund zur Sorge. Denn es ist ein altbekanntes Phänomen, welches sogar nahezu in jedem Jahr wiederkehrt.

Altbekannte Krankheit plagt Bäume in Bochum

Schuld ist eine Pilzkrankheit, die sogenannte Platanen-Blattbräune. Da Platanen häufig Alleen in Städten säumen, fällt es Anwohnern schnell auf, wenn mit den Bäumen etwas nicht stimmt. Besorgte Bürger sind dann fast schon programmiert. 

Doch die Blattbräune führt zwar dazu, dass die Bäume ihre Blätter verlieren, ihre Existenz gefährde das aber nicht. In der Regel würden die Bäume die verlorenen Blätter stets durch neu, junge Blätter ersetzen. Fachkundige haben sogar einen Namen für die Ausbildung der neuen Blattgeneration: "Johannistrieb".

Der Pilz schlägt zu, wenn feucht-kalte Frühlingswitterung herrscht. Dann kann sich die Krankheit leicht ausbreiten. Der Pilz befällt sodann die Blattstiele der noch jungen Blätter, heißt es zum Beispiel in der Diagnosedatenbank für Gehölze der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. 

Bochum: Bäume erholen sich mit Einsetzen der trockeneren Jahreszeit

Doch die Vermutung, dass Trockenheit an dem Blattverlust Schuld sein könnte, ist gar nicht einmal so falsch. Denn durch den Pilzbefall würden die Blätter nicht mehr ausreichend mit Wasser versorgt. In der Folge vertrocknen sie und fallen schließlich zu Boden.

Doch mit Einsetzen der trockeneren Jahreszeit hat der Spuk in der Regel ein Ende. Die Krankheit kommt zum Stillstand, die Bäume erholen sich und treiben bald neue Blätter aus - den Johannistrieb. Eine Sorge weniger also für die Bochumer, sodass die Stadt Bochum sich voll darauf konzentrieren kann, der Wirtschaft aus der Coronavirus-Krise zu helfen.

Mehr zum Thema