Feuerwehr löscht Brände

Autos in Bochum brennen innerhalb kurzer Zeit: Polizei hat Verdacht – und hofft auf Zufallstreffer

In Bochum sind mehrere Autos in Brand geraten.
+
In Bochum sind mehrere Autos in Brand geraten.

Zwei Autos sind Donnerstagnacht (11. Februar) in Bochum ausgebrannt. Die Polizei vermutet Brandstiftung – und hofft auf einen Zufallstreffer.

Bochum – Großer Schreck für die Anwohner in Bochum: Gegen 3 Uhr fingen dort zwei Autos Feuer. Und das kurz nacheinander an unterschiedlichen Orten. Die Polizei vermutet Brandstiftung und hofft auf Hinweise zum Täter.

StadtBochum
Einwohner371.000 (2020)
OberbürgermeisterThomas Eiskirch (SPD)

Bochum: Autos fangen Feuer – Polizei vermutet Brandstiftung

Der erste Wagen brannte nach Angaben der Polizei gegen 3 Uhr in der Haldenstraße in Bochum-Mitte (alle News aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24.de). Nach Angaben der Feuerwehr Bochum stand das Auto auf einem Parkplatz, als es Feuer fing. Der Brand drohte zudem auf zwei weitere Pkw überzugreifen.

Obwohl die Feuerwehr schnell zur Stelle war, brannte der Wagen komplett aus. Auch die beiden angrenzenden Autos wurden durch die Hitze beschädigt. Kurz darauf kam bereits der zweite Notruf.

Bochum: Zwei Brände in kürzester Zeit – Feuerwehr löscht Autos in Mitte

Nur wenige Minuten später brannte es auch an der Schmechtingstraße in Bochum, nur wenige hundert Meter entfernt vom ersten Einsatzort. Auch dieses Auto brannte nach Angaben der Feuerwehr bereits in voller Ausdehnung, als die Rettungskräfte eintrafen. Das Elektroauto musste anschließend sicherheitshalber von einer Spezialfirma abgeschleppt und gesichert werden. Verletzt wurde niemand.

In Bochum sind mehrere Autos in Brand geraten.

„Wir gehen von Brandstiftung aus“, sagte ein Sprecher Polizei Bochum am Donnerstag gegenüber RUHR24. Es sei unwahrscheinlich, dass zwei Autos, die im Abstand von nur 250 Metern abgestellt wurden, fast zeitgleich aus einem anderen Grund Feuer fangen.

Video: Polizei Bochum stellt teuren Strafzettel aus

Polizei Bochum hofft nach Bränden auf Hinweise von Zeugen

Bei ihren Ermittlungen hoffen die Beamten nun auch auf einen Zufall: „Wichtig sind Zeugen, die vielleicht jemanden gesehen haben“, sagte der Polizeisprecher. Zu dieser Uhrzeit seien nicht viele Passanten unterwegs, vielleicht habe jemand eine auffällige Person gesehen. Sobald ein Tatverdächtiger gefunden sei, könne man ihm häufig auch weitere Brände in Bochum zuordnen. Bereits 2016 hatte es in Bochum eine Brandserie gegeben.

Die ausgebrannten Autos werden nun weiter untersucht. Hinweise dazu, wie das erste Fahrzeug in Brand geraten sei, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht geben. Das Elektroauto müsse erst noch untersucht werden.

Hinweise zu den Brandstiftungen nimmt die Polizei Bochum unter den Telefonnummern 0234/909 4105 und 0234/909 4441 (Kriminalwache) entgegen.