Brückentag im Mai 2020

Langes Wochenende an Christi Himmelfahrt: Ausflugsideen im Ruhrgebiet

Ausflüge, Veranstaltungen, Geschäfte - was geht im Ruhrgebiet am langen Wochenende im Mai? Wir geben ein paar Tipps.

  • Aufgrund des Coronavirus gelten für Ausflüge, Geschäfts-Öffnungen und Veranstaltungen spezielle Regeln an Christi Himmelfahrt.
  • Am langen Wochenende ist im Ruhrgebiet aber dennoch einiges möglich.
  • Viele Einrichtungen haben seit dem Corona-Lockdown wieder geöffnet.

Dortmund - Nach dem 1. Mai steht der nächste Feiertag mit entsprechend langem Wochenende vor der Tür. Christi Himmelfahrt am Donnerstag (21. Mai) nutzen viele Menschen, um auch den Freitag danach freizumachen - und Ausflüge zu tätigen. Für einen Kurztripp ins Ausland ist es angesichts der bis Mitte Juni geltenden weltweiten Reisewarnung des Auswärtigen Amtes aber zu früh. Was geht also an Christi Himmelfahrt in Zeiten des Coronavirus im Ruhrgebiet?

Christi Himmelfahrt

Art

christlicher Feiertag

Zeit

40. Tag der Osterzeit

lateinische Übersetzung

Aufstieg des Herrn

Was das Shoppen in den großen Einkaufs-Paradiesen im Ruhrgebiet betrifft, muss man an Christi Himmelfahrt die Füße still halten. Das christliche Fest ist ein gesetzlicher Feiertag in ganz Deutschland. Bis auf wenige Ausnahmen, wie etwa Blumenhändler, Bäckereien/Konditoreien oder Kioske dürfen Geschäfte nicht öffnen.

Christi Himmelfahrt im Ruhrgebiet: Einschränkungen wegen Coronavirus

Apropos Füße stillhalten. An Christi Himmelfahrt ist auch Vatertag - und in Zeiten des Coronavirus gelten da besondere Regeln. Das Feiern mit Bier und Bollerwagen ist draußen zum Beispiel nur mit großen Einschränkungen erlaubt.

Am Freitag geht es dann mit den ganz normalen Öffnungszeiten der Geschäfte weiter. Achtung: Malls wie das Centro in Oberhausen haben vorerst ihren langen Freitag gestrichen und öffnen freitags erstmal nur noch "ganz normal". Ein Blick auf entsprechende Internet-Auftritte empfiehlt sich vor einem Besuch.

Wer am Christi-Himmelfahrts-Wochenende keine Lust aufs Shoppen hat - es könnte voll werden - der kann seit ein paar Tagen wieder verschiedene Freizeitparks in der Region besuchen. Die meisten geöffneten Freizeitparks in NRW liegen derzeit allerdings außerhalb des Ruhrgebiets - etwa am Niederrhein oder im Sauerland. Geöffnet haben derzeit etwa:

  • Fort Fun (Hochsauerland)
  • Irrland (Kevelaer)
  • Wunderland (Kalkar)
  • Ketteler Hof (Haltern am See)
  • Panorama-Park (Sauerland)

Zoos haben an Christi Himmelfahrt im Ruhrgebiet geöffnet

Sehr wohl im Ruhrgebiet bereits geöffnet haben diverse Zoos. Seit dem 7. Mai hat zum Beispiel der Zoom in Gelsenkirchen wieder geöffnet. Aufgrund der Coronaschutzverordnung gelten allerdings spezielle Regeln. So dürfen maximal 2500 Menschen aufs Zoo-Gelände.

Der Zoom weist darauf hin, dass es aufgrund dieser Regelung an Christi Himmelfahrt zu Wartezeiten kommen kann. Der Zoo informiert auf seiner Homepage über die aktuelle Besucherzahl. Vorsicht: Anders als in anderen Zoos gibt es im Zoom die Tickets nur an der Kasse, nicht im Online-Shop. Auch der Tierpark Bochum hat diese Regelung.

Wer in den Zoo in Dortmund möchte, muss vorab einen Voucher aus dem Internet ausdrucken und an der Kasse vorzeigen.

Im Zoo Dortmund müssen Besucher vorab einen Voucher im Internet ausdrucken, um an die Kassen vor dem Zoo gelassen zu werden. Auch hier gilt: Vorab über Regelungen informieren erspart Stress vor Ort.

Diese Zoos und Tierparks im Ruhrgebiet haben an Christi Himmelfahrt geöffnet:

  • Zoo Duisburg
  • Tierpark Hamm
  • Tierpark Recklinghausen
  • Sea Life Oberhausen

Christi Himmelfahrt: Museen im Ruhrgebiet haben wieder geöffnet

Auch wenn das Wetter im Ruhrgebiet an Christi Himmelfahrt und am Wochenende gut werden soll, lohnt sich immer ein Besuch in den Museen der Region. In geschlossenen Räumen gilt allerdings die Pflicht fürs Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Das Bergbaumuseum in Bochum hat nach der Corona-Pause seit dem 4. Mai wieder geöffnet und sperrt seine Pforten auch an Christi Himmelfahrt wieder auf. Besucher können bis zum 4. Juni so viel Eintritt zahlen, wie sie mögen. 

Damit kommt das Museum denjenigen entgegen, die aufgrund des Coronavirus in finanzielle Probleme geraten sind. Vorerst sind aber nicht alle Attraktionen zu besichtigen. Der Besuch des Anschauungsbergwerks und die Turmfahrt sind erst einmal nicht möglich.

Auch das Fußballmuseum in Dortmund und viele weitere Einrichtungen im Ruhrgebiet haben nach der Corona-Schließung wieder geöffnet. Überall gelten aber die Hygiene- und Abstandsregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Coronavirus: Großveranstaltungen an Christi Himmelfahrt im Ruhrgebiet tabu

Auf große Veranstaltungen muss man an Christi Himmelfahrt und am Wochenende danach im Ruhrgebiet vorerst verzichten. Nach Beschluss der Landesregierung NRW vom 16. April finden aufgrund des Coronavirus bis einschließlich 31. August 2020 keine Großveranstaltungen statt.

Aber: Seit dem 11. Mai sind kleinere Konzerte und andere öffentliche Aufführungen unter freiem Himmel zulässig – oder mit strengen Regelungen, Mund-Nase-Bedeckung und einem von der örtlichen Behörde abgestimmten Konzept auch in Gebäuden.

Nach Corona-Lockdown: Freibäder dürfen im Ruhrgebiet wieder öffnen

Einer Großveranstaltung gleichen so manche Tage in den Freibädern des Ruhrgebiets. Seit Mittwoch (20. Mai) dürfen die Freibäder der Region wieder öffnen. In Recklinghausen etwa starten die ersten Einrichtungen mit dem Freibadbetrieb. 

Doch die meisten Open-Air-Schwimmbäder im Ruhrgebiet haben vorerst nicht geöffnet. Sie sind noch dabei, Hygiene-Konzepte zu erstellen - etwa in Dortmund oder Bochum. 

Sind Freibäder geöffnet, gelten Abstandsregelungen und strikte Hygieneregeln. Mehrere Stunden planschen ist vorerst nicht möglich. Die Angebote richten sich zunächst an Schwimmer, die sich sportlich betätigen wollen.

Autokinos im Ruhrgebiet haben an Christi Himmelfahrt geöffnet

Inzwischen schon fast etabliert im Ruhrgebiet sind seit der Coronakrise die Autokinos, die es nun in sehr vielen Städten gibt. In Dortmund gibt es eins auf Phoenix West, in Bochum an der Rombacherhütte, in Witten am Kemnader See und in Herne gleich zwei - am Gysenberg und am Spaßbad "Wannanass".

Im Autokino Ruhr am Kemnader See in Witten steigt an Christi Himmelfahrt ein besonderes Event: Ab 18 Uhr tritt dort Schlager-Sänger Mickie Krause ("Zehn nackte Friseusen") auf. Die Veranstaltung richtet sich am Vatertag ausdrücklich nicht nur an Väter.

"Normale" Kinos dürfen noch nicht öffnen. Erst ab dem 30. Mai ist das in NRW möglich. Selbiges gilt für Theater, Opern und Konzerthäuser.

Die Menschen in NRW können sich am langen Pfingstwochenende auf Sonne und Sommer freuen. Pfingsten kommt mit Ausflügen und Grillen.

Christi Himmelfahrt: Gottesdienste im Ruhrgebiet seit 1. Mai möglich

Bereits seit dem 1. Mai dürfen in NRW wieder Gottesdienste stattfinden. Wer an Christi Himmelfahrt also ein Gotteshaus besuchen will, kann das tun. Zu beachten sind allerdings die Hygiene- und Schutzkonzepte der Kirchen und Religionsgemeinschaften.

Keine richtige Religion, dafür aber für manche so ähnlich, ist der Glaube an den eigenen Fußballverein. Schalke und der BVB sind am Wochenende wieder im Einsatz. Die Stadien sind natürlich noch nicht für Fans geöffnet. An Christi Himmelfahrt findet keine Partie statt. Der BVB spielt am Samstag (23. Mai) um 15.30 Uhr in Wolfsburg, der FC Schalke 04 empfängt am Sonntag (24. Mai) um 13.30 Uhr den FC Augsburg.

Rubriklistenbild: © Horst Ossinger/dpa, Daniele Giustolisi/RUHR24; Collage: RUHR24