Bild: RUHR24

Auf der A45 bei Hagen ist es am Freitagmittag (5. Juli) zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei Menschen wurden dabei schwer verletzt. Ein Mann schwebt in Lebensgefahr.

  • Ein kleiner Lkw ist ungebremst auf ein Auto an einem Stauende auf der A46 gefahren.
  • Zwei Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
  • Die Autobahn war in Richtung Dortmund gesperrt.

Update, Mittwoch (10. Juli), 09.27 Uhr:

Wie die Polizei nun mitgeteilt hat, ist der 45-jährige Gladbecker inzwischen im Krankenhaus verstorben. Er erlag seinen schweren Verletzungen.

Update, Freitag (5. Juli), 18.21 Uhr: Inzwischen hat die Polizei die Sperrung der A45 wieder aufgehoben. Von den zwei schwerverletzten Menschen schwebt ein 45-jähriger Lkw-Fahrer aus Gladbeck in Lebensgefahr. Der 25-jährige Pkw-Fahrer aus Essen wurde bei dem Unfall auch schwer verletzt, ist aber außer Lebensgefahr.

Wie die Polizei mitteilt, blieb die A45 in Fahrtrichtung Dortmund bis circa 17.20 Uhr gesperrt. Der Rückstau auf der A45 betrug mehrere Kilometer. Auf der A46 und im Umfeld entwickelten sich Beeinträchtigungen, da die Abfahrt auf die A45 in Richtung Dortmund seit dem Mittag nicht möglich war.

Erstmeldung, Freitag (5. Juli),15.01 Uhr: Der Unfall hatte sich gegen 13.30 Uhr auf der Nebenfahrbahn der A45 im Autobahnkreuz Hagen in Fahrtrichtung Dortmund ereignet. Zwei Lkw und ein Pkw waren daran beteiligt.

7,5 Tonner fährt auf A45 offenbar auf Stauende

Ein Pkw wurde bei dem Unfall unter einen Lkw geschoben. Laut ersten, unbestätigten Informationen soll ein 7,5-Tonner ungebremst auf das Stauende gefahren sein, am dem der Pkw das Ende darstellte. Der Pkw wurde in der Folge unter einen vor ihm stehenden Lkw geschoben.

Mindestens zwei Personen, die Insassen des Pkw, wurden dabei schwer verletzt. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz, heißt es von der Polizei.

Zwei Menschen bei Unfall bei Hagen schwer verletzt

Die beiden schwer verletzten Personen wurden in Krankenhäuser geflogen. Zur Identität der Personen gibt es bislang keine Informationen.

In der Folge musste die Polizei beide Auffahrten von der A46 auf die A45 sperren. Ebenfalls gesperrt ist die A45 in Richtung Dortmund. Es kommt zu erheblichen Verkehrsstörungen.

Die Polizei bittet darum, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

Zuletzt war es auf der A45 Mitte Mai zu einem anderen schweren Unfall gekommen, als ein Motorradfahrer vor einen Sicherungsanhänger fuhr und sich dabei schwer verletzte.

Wir berichten weiter.