Stau und Sperrung

A45 bei Hagen: Schwerer Unfall - Hubschrauber im Einsatz

Auf der A45 bei Hagen hat es am Mittwoch einen schweren Unfall gegeben.
+
Auf der A45 bei Hagen hat es am Mittwoch einen schweren Unfall gegeben.

Auf der A45 ist es heute bei Hagen zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Mensch wurde schwer verletzt. Es gibt einen langen Stau.

  • Auf der A45 hat es am Mittwoch (2. September) einen schweren Unfall gegeben.
  • Eine Person wurde bei dem Unfall in Hagen eingeklemmt.
  • Auch ein Rettungshubschrauber musste vor Ort landen.

Hagen - Auf der A45 ging an Mittwochvormittag kurz vor dem Autobahnkreuz Hagen (A46) nichts mehr. Nach einem Unfall musste die Fahrbahn in Richtung Dortmund zwischen Hagen-Süd und dem Kreuz Hagen komplett gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf bis zu 13 Kilometer. Später gab die Polizei zumindest einen Fahrstreifen frei. 

A45: Unfall mit einer schwer verletzten Person bei Hagen

Zuvor war der Fahrer eines Bullis auf ein Stauende aufgefahren und in einen stehenden Lkw aufgefahren. Wie ein Sprecher der Polizei Dortmund gegenüber RUHR24 sagte, sei der Fahrer des Bullis in seinem Fahrzeug eingeklemmt und dabei schwer verletz worden. Lebensgefahr bestehe aber nicht. Der Zustand sei inzwischen stabil. Auch ein Rettungshubschrauber war an der Einsatzstelle gelandet. Ob der Verletzte damit abtransportiert werden musste, ist derzeit unklar.

Bei einem Unfall in Schwerte wurden am Dienstag (1. September) eine Mutter und ihr Kind schwer verletzt.

Erst am Dienstag (1. September) war es in Schwerte nahe der A45 zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem eine Frau mit ihrem Kind (5) frontal in einen Lkw gefahren war. Die Frau und ihr Kind wurden durch den Zusammenprall in dem Unfallwagen eingeklemmt und schwer verletzt.

Mehr zum Thema