Autobahn bei Unna teilweise gesperrt

Lkw-Unfall auf A44: Fahrer stand unter Drogen - Strecke teilweise wieder frei

Auf der A44 kam es zwischen Werl und Kassel zu einem Unfall.
+
Auf der A44 kam es zwischen Werl und Kassel zu einem Unfall.

Auf der A44 ist es heute Nacht zu einem Unfall gekommen. Die Strecke war ab dem Kreuz Unna Richtung Kassel komplett gesperrt.

Update, Dienstag (23. Dezember), 11.39 Uhr: Unna/Werl - Die Polizei Dortmund hat nun weitere Erkenntnisse zu dem Lkw-Unfall auf der A44 veröffentlicht. Der 25-jährige Fahrer habe sich offenbar selbst aus dem Führerhaus seines Lastwagens befreien können. Der Verdacht des Drogenkonsums bestätigte sich außerdem. Der Test im Krankenhaus fiel positiv aus. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten daraufhin sicher.

AutobahnA44
Länge266 km
BundesländerNRW, Hessen

Lkw-Unfall auf der A44: Teilweise Sperrung dauert bis zum Mittag an

Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die A44 in Fahrtrichtung Kassel bis etwa 9.20 Uhr komplett gesperrt werden. Mittlerweile konnte zumindest der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Die weiteren Reinigungsarbeiten werden jedoch voraussichtlich bis 12 Uhr andauern. Derzeit staut es sich auf etwa drei Kilometern. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100.000 Euro.

Erstmeldung, Dienstag (23. Dezember), 6.50 Uhr: Zwischen Unna-Ost und dem Kreuz Werl kam es heute Nacht auf der A44 zu einem Unfall. Gegen 0.30 Uhr soll ein Lkw zunächst in einen Graben gefahren und im Anschluss auf die Autobahn gestürzt sein.

Unfall auf A44: Lkw kippt zwischen Unna und Werl um und verliert Diesel

In Fahrtrichtung Kassel musste die A44 bei Unna daraufhin schon ab dem Kreuz Unna-Ost gesperrt werden. Das Problem: 32.000 Liter Diesel mussten von der Spedition in ein Ersatzfahrzeug gepumpt werden. Außerdem soll der umgekippte Tankzug noch mithilfe eines Krans aufgerichtet werden.

Bei dem Unfall wurde die komplette Heckscheibe zerstört. Der Fahrer sei aber nur leicht verletzt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und einem Drogentest unterzogen. Laut dem WDR ist die Strecke auf der A44 zwischen Unna und Werl noch für mehrere Stunden gesperrt. Demnach herrscht auch Staugefahr. Eine direkte Umleitung ist bisher nicht bekannt.