Hubschrauber im Einsatz

A44: Drei Menschen nach schwerem Unfall verletzt

Auf der A44 bei Dortmund ist es zwischen Werl und Unna zu einem Unfall gekommen.
+
Auf der A44 bei Dortmund ist es zwischen Werl und Unna zu einem Unfall gekommen.

Auf der A44 ist es am Donnerstag (27. August) zu einem schweren Unfall gekommen. Die Fahrbahn musste in Richtung Dortmund voll gesperrt werden.

  • Auf der A44 hat es am Donnerstag einen Unfall gegeben.
  • Der Unfall ereignete sich in den Morgenstunden.
  • Zwei Lkw krachten nahe Dortmund aufeinander.

Update, Donnerstag (27. August), 10.57 Uhr: Dortmund - Auf der A44 rollt der Verkehr wieder so langsam. Nach dem Unfall gegen 8.30 Uhr musste die Fahrbahn in Richtung Dortmund zwischen Werl und Unna mehrere Stunden gesperrt werden. Zuvor waren zwei Lkw aufeinander gekracht.

Update, Donnerstag (27. August), 10.31 Uhr: Dortmund - Auf der A44 geht nach dem Unfall immer noch nichts. Der Stau ist inzwischen bei 7 Kilometern in Fahrtrichtung Dortmund.

Unfall auf A44 bei Dortmund: Rettungswagen verlassen Unfallstelle

Update, Donnerstag (27. August), 9.43 Uhr: Dortmund - Inzwischen sind die ersten Rettungswagen über die Rettungsgasse wieder von der Unfallstelle abgezogen. Gut möglich also, dass die Sperrung nicht mehr lange anhält.

Erstmeldung, Donnerstag (27. August), 9.12 Uhr: Dortmund - Laut ersten Informationen der Polizei Dortmund sind gegen 8.30 Uhr zwei Lkw an einem Stauende auf der A44 aufeinander gekracht. Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen (27. August) zwischen dem Kreuz-Werl und dem Kreuz Unna-Ost in Fahrtrichtung Dortmund.

A44 bei Dortmund: Schwerer Unfall mit zwei beteiligten Lkw

Laut Polizei seien drei Menschen bei dem Unfall auf der A44 verletzt worden, zwei davon möglicherweise schwer. Es sei niemand eingeklemmt worden. Dennoch musste ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle landen. 

Die A44 musste am Donnerstagmorgen nach einem Unfall gesperrt werden. Auch ein Hubschrauber landete.

A44: Schwerer Unfall zwischen Werl und Unna

Die A44 musste in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt werden. Es bildete sich in der Folge ein Stau von 6 Kilometern. Wann die Polizei die Fahrbahn wieder öffnet, ist noch unklar. Wir berichten weiter.

Mehr zum Thema