Baustelle auf der Autobahn

Vollsperrung der A42: Strecke bei Gelsenkirchen am Wochenende nicht befahrbar

+
Vollsperrung der A42 bei Glsenkirchen am Wochenende.

Wegen Bauarbeiten wird die A42 am Wochenende gesperrt. Von der Vollsperrung betroffen ist der Bereich zwischen Gelsenkirchen-Zentrum und Herne-Wanne.

  • Ein Teil der A42 in Fahrtrichtung Dortmund wird am Wochenende voll gesperrt. 
  • Betroffen ist der Bereich zwischen Gelsenkirchen-Zentrum und Herne-Wanne. 
  • Die Arbeiten sind jedoch wetterabhängig.

Vollsperrung der A42: Teile am Wochenende nicht befahrbar

Gelsenkirchen - Auf der A42 in Richtung Dortmund wird es am kommenden Wochenende eine Vollsperrung geben. Ab Samstag (30. November) gegen Mitternacht bis zum Montag (2. Dezember) um fünf Uhr wird die Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Gelsenkirchen-Zentrum und Herne-Wanne nicht befahrbar sein. 

Auch die Auffahrt Gelsenkirchen-Zentrum, die Anschlussstellen Gelsenkirchen-Schalke und Gelsenkirchen-Bismarck und die Ausfahrt Herne-Wanne - jeweils in Fahrtrichtung Dortmund - sind von der Vollsperrung betroffen. Ab der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Zentrum wird der Verkehr innerörtlich zur Auffahrt Herne-Wanne geführt.

Vollsperrung der A42 wegen Bauarbeiten

Grund für die Vollsperrung sind Bauarbeiten an der Fahrbahn. Straßen.NRW wird in dieser Zeit sowohl die Fahrbahndecke erneuern als auch einen defekten Bahnübergang reparieren, der sich zwischen den Anschlussstellen Gelsenkirchen-Bismarck und Herne-Wanne befindet. 

Auf der A42 gibt es im Bereich Gelsenkirchen-Bismarck und Herne-Wanne derzeit noch eine andere Baustelle zur Entwässerungssanierung. Die Arbeiten laufen schon seit circa 1,5 Jahren, weshalb es zu Einschränkungen auf beiden Fahrbahnen kam. Derzeit können in beide Richtungen nur zwei verengte Fahrstreifen genutzt werden, da im Bereich des Mittelstreifens noch in den letzten Zügen gebaut wird. 

Arbeiten auf der A42 wetterabhängig: Verschiebung der Vollsperrung möglich

Bis zum 5. Dezember (Donnerstag) werden allerdings auch diese Bauarbeiten beendet sein, sodass ab dem 6. Dezember wieder zwei vollwertige Fahrstreifen in beide Richtungen zur Verfügung stehen.

Danach wird es jedoch zu Arbeiten an den Regenwasserklär- und Regenwasserrückhaltebecken neben der Autobahn 42 kommen, weswegen der Seitenstreifen in Richtung Dortmund gesperrt wird und ein Tempolimit von 80 eingerichtet wird.

Die Arbeiten an der A42 sind jedoch stark vom Wetter abhängig. Bei unpassendem Wetter kann es auch zu einer Verschiebung der Vollsperrung kommen.

Mehr zum Thema