Feuerwehr rettet Fahrer

Heftiger Unfall auf der A40: Auto überschlägt sich und landet im Graben

Auf der A40 ist es in der Nacht zu Samstag zu diesem Unfall gekommen.
+
Auf der A40 ist es in der Nacht zu Samstag zu diesem Unfall gekommen.

Auf der A40 bei Mülheim ist es in der Nacht zu Samstag (28. Dezember) zu einem Unfall gekommen, bei dem sich ein Auto überschlagen hat.

  • Auf der A40 bei Mülheim an der Ruhr ist es in der Nacht zu Samstag zu einem Unfall gekommen.
  • Ein Mann wurde dabei verletzt.
  • Er war mit seinem Auto auf dem Dach zum Stehen gekommen.

Mülheim an der Ruhr - Die Feuerwehr in Mülheim musste in der Nacht zu Samstag (28.  Dezember) einen Mann aus seinem Auto befreien. Zuvor hatte sich das Unfallopfer mit seinem Auto auf der A40 überschlagen.

A40: Unfall bei Mülheim-Styrum ruft Feuerwehr auf den Plan

Alarmiert wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr am frühen Samstagmorgen (28. Dezember) gegen 00.18 Uhr. Der Unfall hatte sich auf der A40 in Höhe der Ausfahrt Mülheim -Styrum ereignet, in Fahrtrichtung Essen.

Ein Mann war dort in der Nacht mit seinem Auto unterwegs, als er sich laut Feuerwehr Mülheim "aus ungeklärter Ursache" überschlug. Das Fahrzeug blieb mit seinem Insassen auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte sich jedoch selbstständig aus dem Wrack befreien.

Feuerwehr Mülheim muss Mann auf A40 nicht mehr befreien

Die herbeigerufenen Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten keine weiteren Unfallopfer aus dem Auto befreien. Durch die Berufsfeuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und die Versorgung des Patienten durch den Rettungsdienst durchgeführt.

"Anschließend wurde die Person mit leichten Verletzungen in ein örtliches Krankenhaus transportiert", berichtet die Feuerwehr. Nach circa 30 Minuten war der Einsatz beendet. 

Zuletzt war auf der A40 bei Mülheim-Styrum im September dieses Jahres ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und in der Böschung zum Stehen gekommen. Eine Frau wurde bei jenem Unfall leicht verletzt.

Nach weiterem Unfall auf A40: Autofahrer will Rettungsgasse missbrauchen

Auch im August dieses Jahres geriet ein Autofahrer auf der A40 bei Mülheim-Styrum ins Schleudern. Der Wagen krachte gegen die Betonleitplanke, überschlug sich und blieb dann auf der linken Spur der Autobahn liegen. Für Aufregung sorgte danach ein Autofahrer, der rückwärts durch die vorbildliche Rettungsgasse fahren wollte.

Mehr zum Thema