A40: Fahrbahn abgesackt - erneute Sperrung wegen Reparaturarbeiten

+
Die A40. Foto: dpa

Die A40 bei Kerken in Fahrtrichtung Duisburg ist wieder komplett befahrbar. In Richtung Venlo steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Hier mehr erfahren.

Wegen einer abgesackten Betonfahrbahnplatte kommt es seit Freitag (11. Oktober) auf der A40 zu Einschränkungen. In Fahrtrichtung Venlo steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Fahrtrichtung Duisburg ist wieder freigegeben.

  • Die A40 ist in Fahrtrichtung Duisburg im Bereich der Anschlussstelle Kerken wieder komplett befahrbar.
  • In Fahrtrichtung Venlo steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.
  • Bei Arbeiten an einer Gasleitung ist die Erde unter der Fahrbahn abgesackt.

A40: Nur ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Venlo

Update, Montag (14. Oktober), 14.22 Uhr: Auf der A40 steht dem Verkehr ab heute Abend um 18 Uhr bis Donnerstag (17. Oktober) um 5 Uhr im Bereich der Anschlussstelle Kerken in Fahrtrichtung Venlo nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

In der Zeit werden dort abgesackte Betonplatten ausgebaut und die Fahrbahn mit einem Asphaltaufbau repariert. Die Fahrtrichtung Duisburg ist seit Samstagnachmittag (12. Oktober) wieder komplett befahrbar.

Fahrtrichtung Duisburg wieder freigegeben

Update, Samstag (12. Oktober), 16.05 Uhr: Noch bis Montag (14. Oktober) bleibt die A40 bei Kerken in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Laut Verkehrszentrale NRW sollen die Arbeiten bis Montagmorgen gegen 5 Uhr beendet sein.

Auf der B236 in Dortmund hat sich am Wochenende ein schwerer Autounfall ereignet. Ein Kleinwagen prallte in einen Baum.

Update, Freitag (11. Oktober), 17.05 Uhr: Aufgrund des Lkw-Unfalls und der Sperrung auf der A40 kommt staut es sich auch am Nachmittag noch. Laut WDR staut es sich ab Strealen bei Venlo auf etwa sechs Kilometern. Es empfiehlt sich, weiträumig über die A61 auszuweichen.

A40: Vollsperrung bei Kerken in Fahrtrichtung Duisburg

Update, Freitag (11. Oktober), 15.18 Uhr: Am Vormittag kam es wegen der Not-Baustelle auf der A40 bei Kerken zu einer Kollision zwischen drei 40-Tonnern. Einer der Lkw-Fahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in einen Krankenhaus geflogen werden musste. Lebensgefahr bestehe laut Autobahnpolizei nicht.

Update, Freitag (11. Oktober), 13.50 Uhr: Wie die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld mitteilt, bleiben aufgrund des Reiseverkehrs in Richtung Venlo bis auf weiteres zwei eingeengte Fahrstreifen offen. Dabei wird dort der Standstreifen benutzt. Die Reperaturarbeiten in Richtung Venlo sollen dann in der kommenden Woche im Rahmen von Nachtbaustellen erfolgen.

A40: Erhöhtes Verkehrsaufkommen durch Ferienstart

Die Fahrtrichtung Duisburg, die von der abgesackten Fahrbahn auf der A40 stärker betroffen ist, bleibt unverändert bis Sonntag (13. Oktober) voll gesperrt. Straßen.NRW kündigte bereits an, den betroffenen Streckenabschnitt der A40 zwischen Kempen und Kerken "verstärkt beobachten" zu wollen.

Da heute der letzte Schultag vor den Herbstferien ist, droht ohnehin auf mehreren Autobahnen in NRW ab heute langer Stau. Wiedergutmachung für alle frustrierten Ferienreisenden: Pünktlich zum Start der Herbstferien kommt der Sommer mit 24 Grad zurück.

Vollsperrung nach Unterpressung einer Gasleitung

Erstmeldung von 12.07 Uhr: Bei der Unterpressung einer Gasleitung unter der A40 vor der Anschlussstelle Kerken in Richtung Duisburg sind Betonfahrbahnplatten abgesackt. Während in Richtung Venlo noch ein Fahrstreifen zur Verfügung steht, geht in Richtung Duisburg gar nichts mehr.

Dort bleibt die Autobahn 40 noch bis Sonntag (13. Oktober) komplett gesperrt. Die Umleitung für die Fahrtrichtung Duisburg führt die Verkehrsteilnehmer in der Anschlussstelle Kempen runter, auf die Kempener Landstraße über die B9 zur Anschlussstelle Kerken. Dort kann dann wieder auf die A40 aufgefahren werden.

Stehst Du grad im Stau? Wartest Du auf die Bahn? Oder ärgerst Du Dich, weil Dein Fahrrad einem Schlagloch zum Opfer gefallen ist? Lass Deinem Frust freien Lauf! Klick aufs Foto! Travel vector created by macrovector –

www.freepik.com

Straßen.NRW-Krefeld begutachtet derzeit den Schadensumfang, gleichzeitig wird mit der Reparatur begonnen. Noch ist unklar, ob auch die Fahrtrichtung Venlo komplett gesperrt werden muss. Zuletzt blieb der A40-Tunnel in Essen mehrfach gesperrt.

Auf der A46 bei Arnsberg in NRW kam es am Freitag (25. Oktober) zu einem schweren Autounfall mit Wild. Ein Fuchs rannte über die Straße. Ein Auto kam dabei von der Fahrbahn ab. Es gab mehrere Verletzte.