Polizei vor Ort

Schwerer Unfall auf A2 bei Hamm: Weitere Details zum Unglück bekannt - Auto kracht von Leitplanke zu Leitplanke

Auf der A2 bei Hamm ist es am Freitag zu mehreren Unfällen gekommen.
+
Auf der A2 bei Hamm ist es am Freitag zu mehreren Unfällen gekommen.

Auf der A2 Richtung Dortmund ist es am Freitagmorgen (26. Juni) zu mehreren Unfällen in Höhe Hamm gekommen. Einer der Fahrer verletzte sich lebensgefährlich.

  • Auf der A2 hat es heute (Freitag, 26. Juni) in NRW mehrere Unfälle gegeben.
  • Die Polizei führte daraufhin eine Sperrung der Autobahn durch.
  • Nun muss die Polizei Dortmund die Unfallursache klären.

Update, Freitag (26. Juni), 15.17 Uhr: Hamm - Auf der A2 bei Hamm hat sich heute Morgen ein großer Unfall ereignet. Die Polizei Dortmund gibt nun die letzten Details bekannt, wie der Zusammenstoß auf der Autobahn wirklich passiert ist.

Ein 63-jähriger Mann aus Nordkirchen war demnach heute Morgen gegen 6.35 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der A2 Richtung Dortmund unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Hamm-Uentrop und Hamm geriet das Auto ins Schleudern, wie die Polizei Dortmund berichtet.

Schwerer Unfall auf der A2 bei Hamm: Mann kracht mit Auto von Leitplanke zu Leitplanke

Anschließend krachte der 63-Jährige mit seinem Auto in die Mittelschutzplanke, wo der Wagen jedoch abgewiesen wurde. Das Auto prallte daraufhin gegen einen Lkw, der auf der rechten Spur gefahren ist. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto zurück gegen die Mittelschutzplanke geschleudert. Warum das Auto überhaupt erst in die Mittelschutzplanke gekracht ist, muss nun die Polizei Dortmund feststellen.

A2 Richtung Dortmund gesperrt - Polizei Dortmund leitet Verkehr um

Der Mann wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Für den Transport in ein Krankenhaus musste ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle landen.

Durch den schweren Unfall musste bis circa 8.25 Uhr die Autobahn A2 Richtung Dortmund komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde daher über den Parkplatz "Im großen Kley" geführt. Und auch im Kreis Unna kam es zu einem Unfall – der nahm allerdings eine kuriose Wendung, als der Unfallverursacher das Unfallopfer küsste und dann kommentarlos verschwand. 

Nach schwerem Unfall auf A2 bei Hamm - weiterer Unfall im Rückstau

Nach der Freigabe des rechten Fahrstreifens und des Standstreifens wurde die Fahrbahn gegen 9.35 Uhr wieder vollends freigeben. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 34.000 Euro. Im Rückstau ereignete sich noch ein weiterer Unfall. Bei diesem wurde jedoch niemand verletzt.

Update, Freitag (26. Juni), 10.27 Uhr: Frei Fahrt, die A2 ist für den Verkehr wieder in beide Richtungen befahrbar.

Update, Freitag (26. Juni), 8.34 Uhr: Die Sperrung auf der A2 bei Hamm ist nicht die erste an diesem Freitagvormittag. Nahe Porta Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke) musste die Polizei am Freitag bereits ein paar Stunden vorher schon die Fahrbahn sperren.

Die Autobahn war dort nach einem schweren Lkw-Unfall in Fahrtrichtung Hannover gesperrt. Gegen 6.30 Uhr konnte die A2 dort aber wieder freigegeben werden. 

Übrigens: Heute beginnen in NRW bekanntlich die Sommerferien. Der ADAC weist darauf hin, dass sich in diesem Jahr mehr Autos als sonst auf die Autobahnen Richtung Küsten und Berge befinden könnten.

A2: Unfälle und Sperrung bei Hamm/NRW

Erstmeldung, Freitag (26. Juni), 8 Uhr: Nach mehreren Verkehrsunfällen im Bereich Hamm ist die A2 in Fahrtrichtung Dortmund seit dem Freitagmorgen (26. Juni) gesperrt.

"Ersten Erkenntnissen zufolge ereigneten sich auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Hamm-Uentrop und Hamm am Freitagmorgen (26. Juni) gegen 6.30 Uhr mindestens zwei Unfälle", teilt die Polizei mit. An einem sei unter anderem ein Motorradfahrer beteiligt gewesen. "Hier wurde jedoch nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt", erläutert die Polizei.

A2 in NRW: Mehrere Unfälle und Sperrung im Ruhrgebiet

Bei einem weiteren Zusammenstoß auf der A2 soll ein Auto den ersten Informationen zufolge ins Schleudern geraten, mehrfach gegen die Leitplanke geprallt und schließlich auch noch gegen das Heck eines Lkw gefahren sein. Die Person im Auto wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber wurde in der Folge angefordert.

Die Hauptfahrbahn der A2 wurde danach durch die Polizei gesperrt. Der Verkehr läuft nun teilweise über den Parkplatz "Im großen Kley". Die Polizei warnt: "Die Sperrung wird voraussichtlich noch einige Zeit andauern." Kurz nach dem Unfall gab Straßen.NRW die Verzögerung für Verkehrsteilnehmer von 30 Minuten an - Tendenz steigend.

Mitte Juli war die A2 bei Dortmund nach einem Unfall erneut gesperrt. Ein Kleinlaster war dort verunglückt.

Polizei NRW bittet darum, Unfallstelle an der A2 zu umfahren

Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Verkehrsfunk zu verfolgen und die Unfallstelle an der A2 weiträumig zu umfahren. "Bitte bilden Sie eine Rettungsgasse und halten Sie diese für nachfolgende Einsatzfahrzeuge offen", mahnt die Polizei.