Polizei im Einsatz

A1: Schwere Unfälle und zwei Sperrungen an einem Tag – Lkw-Fahrer stirbt

Polizei Autobahn A46 Sperrung
+
Auf A1 in NRW hat es am Montag zwei Unfälle mit Vollsperrungen gegeben (Symbolbild).

Gleich zwei schwere Unfälle haben am Montag (26. April) für eine Sperrung der A1 in NRW gesorgt.

Update, Dienstag (27. April), 10.15 Uhr: Die Polizei meldete am Montag (26. April), dass bei dem zweiten Lkw-Unfall vor dem Kamener Kreuz ein 24-jähriger Fahrer schwer verletzt wurde. Leider konnte die Behandlung im Krankenhaus den Mann nicht mehr retten – er verstarb noch am Montag, teilt die Polizei mit.

Update, Montag (26. April), 20.15 Uhr: Nach den zwei Unfällen auf der A1 im Ruhrgebiet hat die Polizei Dortmund nun weitere Details bekannt gegeben.

  • Unfall gegen 12.30 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Hamm/Bergkamen: Der Auffahrunfall eines Lkw-Fahrers (47) geschah an einem Stauenede. Der 47-Jährige soll den Stau zu spät bemerkt haben und war dann in den Lkw eines 62-Jährigen gefahren. Ab 13 Uhr war die Sperrung der A1 teilweise aufgehoben. Der auffahrende Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Sachschaden: 11.000 Euro.
  • Unfall gegen 14.30 Uhr vor dem Kamener Kreuz: Ein 24-jähriger Lkw-Fahrer übersah ein Stauende und fuhr auf den Sattelzug eines 29-Jährigen auf. Der 24-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Der andere Fahrer blieb unverletzt. Gegen 16.30 Uhr wurde eine Fahrspur wieder freigegeben. Sachschaden: 10.000 Euro.

Update, Montag (26. April), 17.09 Uhr: NRW – Die Sperrung der A1 zwischen Kamen-Zentrum und dem Kamener Kreuz im Kreis Unna ist inzwischen wieder aufgehoben. Dort hatte es am Nachmittag einen schweren Auffahrunfall zwischen zwei Lkw gegeben. Eine Person wurde dabei schwer verletzt. Ein paar Kilometer weiter nördlich hatte es am Mittag bereits einen weiteren Unfall auf der A1 gegeben (siehe unten).

A1 in NRW: Zwei Unfälle mit Lkw rund um das Kamener Kreuz

Kamen / NRW – Die A1 in Nordrhein-Westfalen ist zum Wochenstart am Montag (26. April) zum Schauplatz zweier Lkw-Unfälle geworden, nach denen die Autobahn jeweils gesperrt werden musste.

AutobahnA1
BundeslandNRW
AutobahnabschnittBereich Kamener Kreuz

A1: Zwei Unfälle in NRW rund um das Kamener Kreuz

Der jüngste Unfall ereignete sich laut Informationen der Polizei Dortmund gegen 14.30 Uhr in Fahrtrichtung Münster zwischen der Anschlussstelle Kamen-Zentrum und dem Kamener Kreuz. Dort ist es zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Lkw gekommen.

Der Fahrer des auffahrenden Lkws sei schwer verletzt worden, berichtet die Polizei Dortmund. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus. Der zweite Fahrer blieb ohne Verletzungen. Die A1 musste in der Folge komplett gesperrt werden. Die Polizei bittet darum, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

A1: Unfall mit zwei Lkw in NRW – Auffahrunfall am Kamener Kreuz

Bereits am Montagmittag hatte es auf der A1 in Richtung Münster einen Unfall an ähnlicher Stelle gegeben. Zwischen dem Kamener Kreuz und der Anschlussstelle Hamm/Bergkamen war ein Lkw ebenfalls einem anderen Lkw aufgefahren. Hierbei wurde eine Person leicht verletzt.

Auch bei dem A1-Unfall am Mittag musste die komplette Fahrbahn gesperrt werden, ab 13 Uhr war dann zumindest ein Fahrstreifen wieder frei (hier weitere Blaulicht-News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24 lesen).