Bild: dpa

Rund 30 Verkehrsunfälle zählte die Polizei allein am Montagmorgen (14. Januar) im Essener Stadtgebiet. Dies bestätigt eine Sprecherin der Polizei Essen.

„Die Unfälle haben sich am Montagmorgen zwischen 2 und 9 Uhr in Essen ereignet. Die Ursache war vielerorts das schlechte Wetter. Die Autofahrer hatten mit Dauerregen und der zusätzlichen Dunkelheit zu kämpfen.“

30 Verkehrsunfälle in einer Nacht

Mehrere Verkehrsteilnehmer wurden bei den Unfällen verletzt. An der Krayer Straße, Ecke Korthover Weg stießen vor Sonnenaufgang zwei Pkw-Fahrer zusammen. Beide verletzten sich leicht. An der Bonifaciusstraße wurde ein Kind durch einen Pkw-Fahrer erfasst.

Am Rüttenscheider Stern wurde am Montagmorgen (14. Januar) eine Radfahrerin angefahren. An der Pierburg in Essen-Kettwig stieß um 4.40 Uhr ein Autofahrer mit einem Dachs zusammen, wie die WAZ berichtet.

Aktuelle Top-Themen:

Das Tier verstarb noch an der Unfallstelle. Das Tiefbauamt rückte an, um den toten Dachs abzuholen.