Bild: dpa

Mit 1500 Euro in einem Umschlag ging ein Mann jüngst in einen Hornbach-Baumarkt in Herne. Dass ihm das Geld später aus der Hose rutschte, bemerkte er erst, als das es schon futsch war. Jetzt die Wendung: Der Finder, der das Geld einfach einsteckte und davon ging, dann per Fotofahndung gesucht wurde, ist inzwischen aufgetaucht!

Update, Montag (13. Mai), 16.34 Uhr: Der Mann, der das zu Boden gefallene Geld aufgehoben und einfach mitgenommen hat, hat sich bei der Polizei inzwischen gemeldet.

Nach der Öffentlichkeitsfahndung habe sich der Mann aus dem Kreis Mettmann am Wochenende gemeldet. Er habe sich auf den Fotos der Polizei wiedererkannt.

Die Ermittlungen im Herner Kriminalkommissariat dauern nach der Vernehmung weiter an.

Erstmeldung, Sonntag (11. Mai): Zu dem Fall war es bereits am 19. März dieses Jahres in einem Baumarkt der Kette Hornbach in Herne gekommen. Gegen 12 Uhr hatte ein 41-jähriger Mann an jenem Tag die Filiale an der Bochumer Straße verlassen, als er auf dem Weg zum Auto irgendwann einen Umschlag mit 1500 Euro Inhalt verlor.

Mann merkt Geldverlust zu spät

Erst in seiner Wohnung angekommen, bemerkte der Unglüksrabe, dass das Geld futsch war. Zurück im Baumarkt, fragte der 41-Jährige an der Info, ob das Geld inzwischen abgegeben worden sei. Doch das war nicht der Fall.

Später stellte man bei Betrachtung der Videoaufzeichnungen der Filiale fest, wie dem 41-Jährigen das Geld aus der Tasche rutschte und zu Boden fiel. Und – noch besser – das Video zeigte zudem, wie ein weiterer Mann das Bündel Geld im Umschlag sah und aufhob – es aber nicht zur Info brachte.

Finder steckt Geld ein

Stattdessen steckte der Mann laut Videoaufzeichnungen den Umschlag in seine eigene Tasche und ging in den Baumarkt.

Aktuelle Top-Themen:

Das ermittelnde Herner Kriminalkommissariat 35 bittet unter den Rufnummer 02323 / 950-8505 und 0234 / 909-4441 (Kriminalwache Bochum) um Hinweise.