Toter in Essen entdeckt

Leiche in Essen mit Stichverletzungen identifiziert

Essen: In einem Waldstück im Stadtteil Freisenbruch ist am Samstag (9. November) eine Leiche gefunden worden. Bei dem Toten handelt es sich um einen Mann aus Gelsenkirchen.

  • Vermutlich waren es Spaziergänger die die Leiche fanden.
  • Der Tote lag in einem Waldstück in Essen-Freisenbruch.
  • Die Mordkommission ermittelt.

Update, Sonntag (10. November), 12.16 Uhr: Bei dem Toten soll es sich laut ersten Ermittlungen der Polizei  um einen 54-jährigen Mann aus Gelsenkirchen handeln. Zudem sollen sich auf dem Körper des Mannes Stichverletzungen befinden. Die Obduktion lässt auf einen Selbstmord der Person schließen.

Update, Sonntag (10. November), 09.32 Uhr: Bevor die Fußgänger die Leiche entdeckt haben, sollen ihre Hunde auf den leblosen Körper aufmerksam geworden sein. Das berichtet Der Westen

Leiche in Essen: Hintergründe unbekannt

Am frühen Samstagabend (9. November) gegen 17.20 Uhr ist in einem Waldstück in Essen-Freisenbruch eine männliche Leiche gefunden worden, so berichtet es die NRZ. Genaue Hintergründe sind bislang noch nicht bekannt. Vermutlich fanden Spaziergänger mit Hund den Toten. Das konnte von der Polizei bislang aber noch nicht bestätigt werden. 

Die Leiche lag in einem Waldstück an der Von-Der-Vogelweise-Straße in Essen. Gegenüber der NRZ hat die Polizei den Fund bestätigt: "Wir haben die Ermittlungen aufgenommen. Eine Mordkommission ist eingerichtet", so eine Sprecherin.

Details oder Hintergründe dazu, wie der Mann ums Leben kam und auch, um wen es sich bei dem Toten handelt, sind noch nicht bekannt. Der Fall wurde an die Staatsanwaltschaft übergeben.

In Mülheim an der Ruhr sorgen Knochenfunde auf einen Friedhof für Ärger. Der Stadt liegt eine ungewöhnliche Beschwerde eines Anwohners vor. Hinter der ganzen Geschichte versteckt sich angeblich der Fall von Erddieben. 

Telefonseelsorge

Wer Hilfe benötigt oder sich in einer vermeintlich ausweglosen Situation befindet, kann sich rund um die Uhr kostenlos an die Telefonseelsorge wenden:

Rubriklistenbild: © dpa