Antrag stattgegeben 

Schwesta Ewa: Skandal-Rapperin plötzlich mit Kind in neuem Knast im Ruhrgebiet

Schwesta Ewa wurde 2017 zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Im Januar 2019 brachte sie ihre Tochter Aaliyah auf die Welt. 
+
Schwesta Ewa wurde 2017 zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Im Januar 2019 brachte sie ihre Tochter Aaliyah auf die Welt. 

Rapperin Schwesta Ewa verbüßt seit Januar 2020 wegen zahlreichen Delikten eine zweieinhalbjährige Haftstrafe. Jetzt wurde sie verlegt – ins Ruhrgebiet. 

Fröndenberg/Ruhr – 35-fache Körperverletzung, Steuerhinterziehung und Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger – Ewa Malanda, besser bekannt als Schwesta Ewa (36), hat sich in den vergangenen Jahren einiges zuschulden kommen lassen. Seit Januar 2020 verbüßt die Rapperin deshalb eine Haftstrafe. Jetzt gibt es gute Nachrichten: Schwesta Ewa darf mit ihrer einjährigen Tochter in ein Mutter-Kind-Gefängnis, wie RUHR24.de* berichtet.

Ein Grund zur Freude: Skandalrapperin Schwesta Ewa darf ihre Haftstrafe gemeinsam mit ihrer Tochter in einem Mutter-Kind-Gefängnis in Fröndenberg (Ruhrgebiet) verbringen. Nachdem ihr erster Antrag abgelehnt wurde, hat sie sich im offenen Vollzug bewiesen und ihrem Antrag wurde letztendlich stattgegeben. Am 30. August wurde die Rapperin in das Mutter-Kind-Gefängnis verlegt. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.