Bei Gala verliehen

„Zurück in die Zukunft“-Star: Michael J. Fox bekommt einen Oscar

Besondere Ehre für Michael J. Fox. Der an Parkinson erkrankte Schauspieler bekommt einen Oscar für seine humanitären Verdienste.

Wenige Monate vor der eigentlichen Preisverleihung hat der Schauspieler Michael J. Fox einen Ehrenoscar erhalten. Der „Zurück in die Zukunft“-Star wurde für seine humanitären Verdienste zur Finanzierung der Parkinson-Forschung ausgezeichnet.

Michael J. Fox bekommt einen Ehrenoscar für humanitäre Verdienste

Mit bereits 29 Jahren hat der heute 61-Jährige die Diagnose Parkinson bekommen. Die Begleiterscheinungen sind heute mittlerweile deutlich erkennbar. Doch auch nach der schrecklichen Diagnose in dem jungen Alter hat Michael nie aufgegeben und weiter als Schauspieler viele Erfolge gefeiert.

Den Ehren-Oscar nahm Michael J. Fox aus den Händen seines Freundes Woody Harrelson entgegen. Der würdigte Fox mit rührenden Worten: „Michael J. Fox hat nie um die Rolle des Parkinson-Patienten gebeten. Aber täuscht Euch nicht, sie ist seine größte Leistung. Verletzlich? Ja. Ein Opfer? Niemals. Eine Inspiration? Immer.“

Neben Fox erhielten auch der Regisseur Peter Weir, Songwriterin Diane Warren und die Filmemacherin Euzhan Palcy einen Ehrenoscar. Seit 13 Jahren wird die Trophäe nicht mehr während der Oscar-Verleihung an sich, sondern bei einer eigenen Gala verliehen. Auch entscheidet keine Jury über die Vergabe. Die Film-Akademie bestimmt die Preisträger selbst anhand ihrer Leistungen auch abseits des Film-Geschäftes.

Rubriklistenbild: © Richard Shotwell/Invision/AP/dpa