An Silvester verstorben

ZDF zeigt Trauerfeier für Papst Benedikt XVI. und ändert dafür das Programm

Einige TV-Sender reagieren dieser Tage auf den Tod von Papst Benedikt und ändern kurzfristig das Programm. Auch das ZDF überträgt die Trauerfeier.

Dortmund – An Silvester ist der emeritierte Papst Benedikt XVI. im Alter von 95 Jahren gestorben. Als erster deutscher Papst ist Joseph Ratzinger in die Geschichte eingegangen. Einige TV-Sender reagieren mit Programmänderungen und zeigen die Trauerfeiern live im Fernsehen. Auch das ZDF ändert am Donnerstag (5. Januar) sein Programm.

ZDF überträgt Trauerfeier für Papst Benedikt XVI. live im TV

Wie DWDL.de berichtet, hat das ZDF angekündigt, die offizielle Trauerfeier live aus Rom zu übertragen. Geleitet wird diese vom aktuellen Papst Franziskus. Die Sondersendung startet nach dem „Morgenmagazin“ um 9.05 Uhr. Bis 11.15 Uhr zeigt der Mainzer Sender die Live-Bilder von der Trauerfeier.

TV-Zuschauer müssen am Donnerstag aufgrund der Sondersendung auf zwei beliebte ZDF-Sendungen verzichten. Die Sendungen „Volle Kanne – Service täglich“ und „Notruf Hafenkante“ fliegen wegen der Liveübertragung aus dem Programm.

ARD und ZDF reagieren mit Programmänderungen auf Tod von Papst Benedikt XVI.

Bereits am Dienstag (3. Januar) hat die ARD ihr TV-Programm wegen des verstorbenen Papstes Benedikt XVI. kurzfristig umgestellt. Die offizielle Trauerfeier aus dem Vatikan wird nun im ZDF zu sehen sein. Außerdem planen laut DWDL.de der Bayrische Rundfunk, Phoenix, Welt und ntv Livesendungen aus Rom.

Die Übertragung des ZDF können Zuschauer auch im Livestream in der Mediathek verfolgen. Moderiert wird die Sondersendung von Andreas Klinner und dem Vatikan-Experten des ZDF, Jürgen Erbacher. Mit Andreas Postel wird auch ein Reporter in Rom vor Ort sein und den TV-Zuschauern die Eindrücke schildern.

Das ZDF zeigt die Trauerfeier für Papst Benedikt XVI.

ZDF zeigt zweistündige Sondersendung zur Trauerfeier von Papst Benedikt XVI.

Der Sender wird die Übertragung in den zwei Stunden allerdings wohl deutlich kleiner halten als bei der letzten Trauerfeier im TV. Im vergangenen Jahr kassierten ARD und ZDF für die Sendung zur Beerdigung von Queen Elizabeth II. heftige Kritik.

Wie die Sondersendung zu Ehren von Papst Benedikt XVI. bei den TV-Zuschauern ankommt, wird sich am Donnerstag zeigen. Das ZDF wird sicherlich hoffen, dass sich die kurzfristige Programmänderung lohnt (mehr Promi- und TV-News auf RUHR24).

Rubriklistenbild: © EPD/Imago; Michael Gstettenbauer/Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema