Knallharte Regeln

ZDF verbietet Auftritt: Thomas Gottschalk darf nicht bei RTL moderieren

Das Fehlen von Thomas Gottschalk bei der RTL-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ war rätselhaft. Die Spur seines Verschwindens führt zum ZDF.

Dortmund – Die „Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“ konnte am Samstagabend (5. November) nicht als Trio glänzen, sondern nur als Schöneberger-Solo. Während Günther Jauch (66) kurzfristig erkrankte, warf das Fehlen von Thomas Gottschalk (72) Fragen auf. Der Übeltäter ist offenbar das ZDF – wegen des Mainzer Senders wird der Entertainer auch in der kommenden Folge bei RTL fehlen.

Schöneberger-Solo bei RTL-Show: Günther Jauch hat Corona

Die Eröffnung der RTL-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ überraschte nicht nur die Zuschauer, sondern sogar die schlagfertige Barbara Schöneberger (48). „Ich komme mit leeren Händen. Es fühlt sich für mich auch komisch an (...), aber ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass am Ende mehr Kohle für mich übrig bleibt, wenn ich es alleine mache“, scherzt die 48-Jährige.

Der Grund: die beiden Protagonisten Thomas Gottschalk und Günther Jauch fehlten gleich im Doppelpack. Was war denn da los? Günther Jauch ist kurz vor knapp unglücklicherweise an Corona erkrankt.

„Ich weiß nicht, wieso das so ist, aber immer, wenn es losgeht mit ‚Denn sie wissen nicht, was passiert‘, schaut bei mir das Coronavirus um die Ecke“, erklärt er per Videobotschaft in der Live-Sendung. Denn dieselbe Situation spielte sich bereits vor einem Jahr im April 2021 ab.

Schöneberger-Solo bei RTL-Show: Thomas Gottschalk surft doch nicht in Malibu

Thomas Gottschalks Begründung war dagegen eher „unglaubwürdig“, meinte Barbara Schöneberger. Er wolle lieber an einem Surfkurs teilnehmen, erklärte er ebenfalls per Videobotschaft, während er an einem Strand in Malibu stand (mehr Promi-News auf RUHR24).

Wie Barbara Schöneberger schon vermutete, war das natürlich nur ein Scherz, „als könnte Thomas‘ Haar nass werden“. DWDL erfuhr stattdessen, dass hinter Thomas Gottschalks Fehlen knallharte Vertragsregeln mit dem ZDF stecken. Darf der Kult-Moderator etwa nie wieder bei RTL auftreten?

Thomas Gottschalk hat Auftrittsverbot vom ZDF.

RTL-Show ohne Thomas Gottschalk: ZDF verbietet Auftritt vor „Wetten, dass...?“

Die klare Antwort ist: doch darf er. Aber der Vertrag besagt, dass Thomas Gottschalk einige Wochen vor der Ausstrahlung von „Wetten, dass ...?“ nicht in anderen TV-Show auftreten darf. Nach dem erfolgreichen Comeback von „Wetten, dass ...?“ im letzten Jahr, wird es am (19. November) noch eine Folge der Samstagabendshow geben.

Und zwischen der nächsten Ausgabe von „Denn sie wissen nicht, was passiert“ und der Kult-Show liegt nur eine Woche. Daher wird Thomas Gottschalk auch am kommenden Samstag (12. November) bei RTL nicht zu sehen sein.

 „Das ZDF ist eifersüchtig, wenn sie ihren besten Mann zwei Wochen vor ‚Wetten, dass..?‘ bei RTL sehen und haben mir Liebesentzug angedroht, wenn sie mich beim Fremdgehen erwischen. Ich hab da volles Verständnis!“, erklärt er auf DWDL-Anfrage.

Gemeinsam mit Co-Moderatorin Michelle Hunziker (45) empfängt der 72-Jährige wie üblich seine prominenten Gäste auf der „Wetten, dass ...?“ Couch. Fans sind von der diesjährigen Promi-Auswahl jedoch eher weniger begeistert.

Rubriklistenbild: © Hannelore Förster/Imago

Mehr zum Thema