„Du heißt dann ‚Arima‘“

ZDF will Amira Pocher ins Boot holen – Oliver ist nicht begeistert

Anscheinend hat Amira Pocher ein Angebot vom ZDF bekommen. Ob die Ehefrau von Oliver Pocher zusagen wird, hat sie noch nicht verraten.

Köln – Amira Pocher ist aus der deutschen Medienlandschaft kaum noch wegzudenken. Ob als Kandidatin bei „Let‘s Dance“, als Vox-Moderatorin oder an der Seite von Ehemann Oliver Pocher vorm Podcast-Mikrofon – die gebürtige Österreicherin macht stets eine gute Figur. Und anscheinend ist bereits das nächste Angebot ins Hause Pocher geschippert. Dabei handelt es sich um ein wahres Urgestein der deutschen Fernsehlandschaft.

Amira Pocher bald im ZDF zu sehen? Ehemann Oliver macht Andeutung

Diese Bootsfahrt sollte sich wohl kein Promi entgehen lassen. Denn, wenn Kapitän Florian Silbereisen alias Max Parger in See sticht, schalten Millionen Deutsche ein und verfolgen gespannt die Geschichten auf dem „Traumschiff“. Das ZDF-Boot bereist schon seit den 80er-Jahren die Meere und hat immer wieder große Stars mit an Bord.

Annemarie und Wayne Carpendale, Luke Mockridge, Tina Ruland, Horst Lichter und Joko Winterscheidt sind nur einige, der bekannten Gäste, die mit dem „Traumschiff“ auf Reise gegangen sind. Und bald könnte sich anscheinend noch Amira Pocher zu den prominenten Namen gesellen. Zumindest macht Ehemann Oliver Pocher im gemeinsamen Podcast „Die Pochers“ eine vielsagende Andeutung.

Amira Pocher soll ein Angebot vom ZDF bekommen haben: Bald auf dem „Traumschiff“?

In der Weihnachtsfolge „#41 Weihnachten bei den Pochers“ sprechen Amira und Oliver Pocher über allerlei weihnachtliches. Dabei geht es neben der anscheinend ausladenden Weihnachtsdeko von Amira auch um Weihnachtsfilme, die traditionell jedes Jahr bei den Pochers laufen. Amerikanische Filme wie „Kevin – allein zu Haus“, den Oliver Pocher nicht mehr sehen kann, und „Santa Claus“ gehören jährlich dazu.

Deutsche Weihnachtsfilme hingegen gefallen Amira Pocher jedoch nicht. Eine deutsche Produktion, die traditionell an Weihnachten im ZDF läuft, findet Amira hingegen „toll“: „Das Traumschiff“. Oliver Pocher hat auch gleich eine Vermutung, warum seine Frau hier eine Ausnahme macht: „Weil du eine Anfrage bekommen hast? Ja okay, verstehe ich.“

Amira Pocher bald in „Das Traumschiff“ im ZDF zu sehen? Oliver hat schon erste Szenen im Kopf

Ob Amira Pocher das angebliche Angebot vom ZDF annehmen wird, verrät sie im Podcast noch nicht. Aber immerhin das Publikum, vor dem der Podcast aufgezeichnet wurde, scheint überzeugt. Oliver Pocher scheint das ganze – wie üblich – ins Lächerliche zu ziehen, kann sich das Setting aber schon genau vorstellen (mehr Promi- und TV-News bei RUHR24).

Hat Amira Pocher (l.) ein Angebot vom ZDF bekommen?

„Dann freue ich mich auf die Neujahrsfolge ‚Kuala Lumpur‘, wo du dann mit auftauchst.“ Zudem kann es sich Oliver Pocher nicht nehmen lassen, gleich eine Florian Silbereisen-Parodie hinzulegen und das Aufeinandertreffen mit Amira Pocher darzustellen. Oliver Pocher hat auch gleich eine Idee, wie Amira in „Das Traumschiff“ heißen könnte: „Du heißt dann höchstwahrscheinlich auch, weil sie keinen Bock haben, deinen Namen groß zu verändern, einfach ‚Arima‘.“

Ob Amira Pocher nun wirklich mit dem Traumschiff in See sticht, ist derzeit noch nicht bekannt. Weder sie noch das ZDF haben die Anfrage bisher bestätigt oder dementiert. Die nächste Folge von „Das Traumschiff“ läuft am 1. Januar 2023 im ZDF. Diesmal geht es mit Uwe Ochsenknecht und Armin Rohde auf die Bahamas.

Rubriklistenbild: © Christian Schroedter/Imago, Star-Media/Imago; Collage: RUHR24